Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Probleme bei Onlinebank N26: Geldwäsche mit gekaperten Konten

    Die Masche: Kriminelle kapern unbemerkt Online-Bankkonten und nutzen diese für Geldwäsche. Nach Recherchen von NDR und Süddeutscher Zeitung sind Hunderte Konten der Onlinebank N26 betroffen.

    Sicheres Online-Shopping: So erkennen Sie seriöse Händler

      Es sind nur wenige Klicks und dann bekommt man sein Schnäppchen zugeschickt: Über Online-Marktplätze, wie etwa Ebay, können Waren schnell und unkompliziert gekauft werden. Allerdings nur im Idealfall. Denn häufig werden Käufer im Internet betrogen.

      "Black Friday": Polizei warnt vor Fake-Shops im Netz
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Zum Schnäppchentag "Black Friday" warnt die Polizei Niederbayern vor sogenannten Fake-Shops im Internet. Betrugsfälle bei Internet-Käufen nehmen nämlich zu.

      Wie Verbraucher im Internet betrogen werden

        Gefälschte Markenprodukte und Fake-Shops werden zum Riesenproblem im Onlinehandel. Für die Verbraucher ist der Betrug kaum zu erkennen - weder am Preis, noch an der Aufmachung der Shops. Von Karsten Böhne

        Verbraucherzentralen warnen vor Fakeshops im Internet

          Die Verbraucherzentralen berichten, dass es im Internet immer mehr sogenannte Fakeshops gibt. Wenn die Kunden hier etwas bestellen, bekommen sie entweder gar keine oder gefälschte Ware. Warnsignale weisen auf den Betrug hin. Von Karsten Böhne

          Wer rechnen kann, ist klar im Vorteil

            Nach Vorbild der USA wollen seit einigen Jahren auch deutsche Händler in einen Einkaufsrausch versetzen. Schon jetzt rühren Online-Shops die Werbetrommel. Doch so groß die Rabatte auch erscheinen: Es lohnt sich, nachzurechnen. Von Ralf Schmidberger

            Mutmaßlicher Betrüger in Spanien festgenommen
            • Artikel mit Video-Inhalten

            Er soll mit mehr als 20 Fake-Shops im Internet viele Kunden betrogen und 350.000 Euro Schaden angerichtet haben: Nun ging der 34-Jährige Fahndern in Spanien ins Netz. Auf seine Spur kamen ihm Ermittler aus Ansbach und Bamberg.