BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Lehrstellen in Bayern: Auch in Corona-Zeiten die Qual der Wahl

    90.000 Lehrstellen, 60.000 Bewerber: In Bayern sind Ausbildungsplätze auch in der Corona-Krise nicht knapp geworden. Die meisten freien Plätze gibt es in der Oberpfalz und in Niederbayern.

    Kramer appelliert an Betriebe: Ausbilden trotz Coronakrise
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer beschwört die Betriebe, auch in Zeiten von Corona nicht bei der Ausbildung nachzulassen. Der Weg aus der Krise könne nur mit eigens ausgebildeten Fachkräften gelingen. Verbände warnen vor fehlenden Ausbildungsplätzen.

    Corona-Podcast: Arbeitsagentur warnt vor Lehrstellen-Mangel

      Schon jetzt an die Zeit nach Corona denken und genügend Azubis einstellen, dazu ruft Christiane Schönefeld aus dem Vorstand der Bundesagentur für Arbeit auf. Sie spricht darüber im Podcast "B5 Extra Coronavirus: Wege aus der wirtschaftlichen Krise".

      Josefstag: Wenn Eltern als Job-Vorbild fehlen

        Wenn Jugendlichen Vorbilder fehlen, die sie fürs Thema Arbeit begeistern, fällt ihnen der Job-Einstieg häufig schwer. Trotz Fachkräftemangel. Die Kolping-Jobwerkstatt in Oberhaching versucht hier gegenzusteuern – nicht nur am 19. März, dem Josefstag!

        Nürnberger Land hofft auf mehr ausländische Fachkräfte

          Der Landkreis Nürnberger Land will mehr Fachkräfte aus dem Ausland gewinnen. Dazu hat sich das Landratsamt nun die Unterstützung durch die Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mittelfranken gesichert.

          Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern startet Fastenaktion
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          "Füreinander einstehen in Europa" lautet das Motto der diesjährigen Fastenaktion der evangelisch-lutherischen Kirche in Bayern. Eröffnet wurde die Aktion mit einem Festgottesdienst in Neumarkt in der Oberpfalz.

          Uniklinik Erlangen hofft auf mehr Pflegefachkräfte
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Am ersten März ist das Fachkräfteeinwanderungsgesetz in Kraft getreten. Deutschland will so dem Fachkräftemangel begegnen, der sich in immer mehr Branchen ausbreitet. Aber die größte Hürde für ausländische Fachkräfte in Deutschland bleibt bestehen.

          Fachkräfteeinwanderung: IHK und Fürth beschließen Kooperation
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Die Industrie- und Handelskammer (IHK) und die Stadt und der Landkreis Fürth möchten Fachkräfte aus dem Ausland schneller auf den deutschen Arbeitsmarkt bringen. Dazu haben sie eine gemeinsame Vereinbarung unterzeichnet.

          Bayern gründet Zentralstelle für Fachkräfte-Einwanderung
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Die Staatsregierung will es bayerischen Betrieben und Unternehmen erleichtern, Arbeitskräfte aus Nicht-EU-Ländern einzustellen. Dabei helfen soll eine neue Zentralstelle in Nürnberg mit geplant 20 Mitarbeitern.

          Zentrale Beratungsstelle soll ausländische Fachkräfte lotsen
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Wer aus dem Ausland nach Deutschland zum Arbeiten kommt, scheitert oft an bürokratischen Hürden. Eine neue zentrale Beratungsstelle soll es diesen Fachkräften nun leichter machen. Doch die zuständigen Minister dämpfen die Erwartungen schon zum Start.