BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Wirecard-Skandal: Anti-Geldwäsche-Behörde weist Vorwürfe zurück

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Wieder einmal bekräftigt eine Behörde im Untersuchungsausschuss, im Fall Wirecard nichts falsch gemacht zu haben. Das sieht die Opposition völlig anders.

Wirecard: Commerzbank listete 343 verdächtige Transaktionen auf

    Hinweise auf Kreislaufgeschäfte und Bilanztricks bei Wirecard: Anfang 2019 erstellte die Commerzbank eine Liste mit 343 dubiosen Zahlungen. Behörden wurden gewarnt, nichts passierte. Auch das Verhalten des Bundesfinanzministeriums wirft Fragen auf.

    Maskendeal über Andrea Tandler: Parteien fordern Aufklärung

      Die Tochter des früheren CSU-Generalsekretärs Gerold Tandler soll bei einem Maskengeschäft eine Millionenprovision kassiert haben. Linke und SPD fordern nun Aufklärung zu dem Fall.

      Brisanter Handel: Chef-Wirtschaftsprüfer kaufte Wirecard-Aktien

      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Mitarbeiter der Finanzaufsicht Bafin handelten mit Wirecard-Aktien, als sich die Betrugsvorwürfe gegen das Skandalunternehmen Wirecard erhärteten. Nun kommt im Untersuchungsausschuss ans Licht: Auch der Leiter der Wirtschaftsprüferaufsicht griff zu.

      Wirecard: Linken-Politiker De Masi will Untersuchungsausschuss

      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Der Linken-Politiker Fabio De Masi bekräftigte seine Forderung nach einem Untersuchungsausschuss im Wirecard-Skandal. Der Vize-Vorsitzende der Bundestagsfraktion hofft auf Zustimmung durch die Grünen, um eine Aufklärung des Falles zu erreichen.

      Anti-Geldwäscheeinheit FIU erneut in der Kritik

        Vertreter von Zoll und Polizei beraten morgen im Finanzausschuss des Bundestages über das Thema Geldwäschebekämpfung. Im Mittelpunkt steht dabei eine neue Einheit, die vor der Sitzung erneut in die Kritik geraten ist. Von Arne Meyer-Fünffinger.

        "Nicht diejenigen bestrafen, die auf Steuerdiebstahl hinweisen"

        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Bewährungsstrafen für die Enthüller fragwürdiger Steuerdeals - ein Luxemburger Gericht hat zwei Ex-Mitarbeiter einer Unternehmensberatung verurteilt. "Ein falsches Urteil", sagt der Linken-Europa-Abgeordnete Fabio de Masi in der radioWelt.