Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Trotz "Ibiza-Video": Strache macht Urlaub auf der Insel

    Heinz-Christian Strache macht auch in diesem Jahr wieder Urlaub auf Ibiza. Der Ex-FPÖ-Chef war nach einem Skandal-Video, das 2017 heimlich auf Ibiza aufgenommen wurde, zurückgetreten. Er geht dort unter anderem um illegale Parteispenden.

    Ermittlungen nach "Ibiza-Video" auch gegen SPÖ und ÖVP

      Im Zuge der Ibiza-Affäre hat die österreichische Staatsanwaltschaft offenbar ihre Ermittlungen ausgeweitet. Es wird geprüft, ob auch die konservative ÖVP und die sozialdemokratische SPÖ illegale Parteispenden erhalten haben.

      Reiche Spender: Kurz in Erklärungsnot
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Österreichs Wahlkampf 2017 war teurer als erlaubt, vor allem die ÖVP von Sebastian Kurz riss die Obergrenze deutlich. Woher das Geld kam, lag lange im Dunkeln - bis jetzt. Und Kurz ist schon wieder im Wahlkampfmodus.

      Ex-FPÖ-Chef Strache geht nicht nach Brüssel
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Der nach dem "Ibiza-Video" zurückgetretene FPÖ-Chef und österreichische Vizekanzler Heinz-Christian Strache nimmt sein bei der Europawahl gewonnenes Mandat nicht an. Zuerst müssten die Hintergründe des Skandal-Videos geklärt werden, teilte er mit.

      Rundschau Nacht - live im Netz
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Was hat den Tag bewegt? Die Rundschau Nacht bringt Sie von Montag bis Freitag auf den neuesten Stand. Um 23.30 Uhr. Nur bei BR24. Ein Thema heute: Wegen Untreue ermittelt die Staatsanwaltschaft in Wien gegen den früheren FPÖ-Chef Strache.

      "Ibiza-Video": Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Strache
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft in Wien hat im Zusammenhang mit dem "Ibiza-Video" Ermittlungen gegen Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache und Ex-Fraktionschef Johann Gudenus (FPÖ) eingeleitet. Es geht um den Vorwurf der Untreue.

      Strache stellt Anzeige in München wegen "Ibiza-Video"
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Der frühere FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache hat im Fall des heimlich gefilmten "Ibiza-Videos" auch Anzeige in München erstattet. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft. Die Anzeige richtet sich gegen die Verantwortlichen des Videos.

      Strache-Video: Die Spur führt von Österreich nach München
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Neue Erkenntnisse zur Strache-Affäre: Ein österreichischer Detektiv mit Niederlassung in München sei maßgeblich an der Herstellung des Ibiza-Videos beteiligt gewesen, das berichten nun österreichische Medien.

      Twitter-Video zeigt mutmaßlich Polizeigewalt in Österreich

        In Österreich sorgt ein Video über mutmaßliche Polizeigewalt für Aufregung. Es zeigt einen am Boden fixierten Demonstranten und einen Polizisten, der zuschlägt. Seine Kollegen greifen nicht ein. Auch sollen Filmaufnahmen behindert worden sein.

        Brigitte Bierlein: Österreichs erste Kanzlerin
        • Artikel mit Audio-Inhalten
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Brigitte Bierlein wird Übergangskanzlerin in Wien. Damit ist die Verfassungsrechtlerin die erste Frau in der Bundesrepublik Österreich, die Kanzlerin wird. Bis zu den Neuwahlen im September soll sie einer Übergangsregierung vorstehen.