BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Sex, Geld und Handys für gefälschte MVV- und Bahntickets

    MVV- und Bahn-Fahrkarten-Fälscher haben hohe kriminelle Energie gezeigt. Um an unbedruckte Fahrkartenrollen zu kommen, wurden Münchner Busfahrer mit Sex, Geld und Handys bezahlt und Busse aufgebrochen. Das Trio wurde zu Freiheitsstrafen verurteilt.

    Fake News verstehen: Wie die Fälschung zur Quelle wird

      Delphine in Venedig, Rotwein gegen das Virus: In Zeiten von Corona haben Fake News wieder einmal Konjunktur. Da tut zweierlei Not: Korrigieren, aber auch Verstehen. Denn wer Fake News zu lesen weiß, lernt auch etwas über unsere Gesellschaft.

      OB-Stichwahl in Lindau: Verdacht auf Fälschung
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Ein Stadtrat aus Lindau sieht sich mit schweren Anschuldigungen konfrontiert. Er soll versucht haben, die OB-Stichwahl zu manipulieren. Ohne Erfolg - die Sache flog rechtzeitig auf. Ein Ermittlungsverfahren hat der Mann jetzt aber am Hals.

      Schmähpreis Plagiarius: Dreiste Produktfälschungen nehmen zu
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Die Aktion "Plagiarius" hat vor Gesundheitsgefahren für Verbraucher gewarnt, wenn diese auf gefälschte Produkte hereinfallen. Seit 1977 wird der gleichnamige Schmähpreis anlässlich der Konsumgütermesse "Ambiente" in Frankfurt am Main verliehen.

      Geiselhöringer Wahlfälschung: Wieder Ermittlungen gegen Ehefrau
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Im Verlauf des Prozesses um die mutmaßliche Wahlfälschung in Geiselhöring ist bekannt geworden, dass wieder gegen die Ehefrau des Angeklagten ermittelt wird. Aussagen von möglichen Helfern haben die Ermittlungen erneut ins Rollen gebracht.

      Seehofer lenkt ein: Passfotos nun doch vom Fotografen

        Der Fotohandel war geschockt: Passbilder der Sicherheit zuliebe nur noch von der Behörde? Ganz so streng will es Bundesinnenminister Seehofer nun nicht mehr regeln. Dennoch dürfte es für Fotografen komplizierter werden.

        Erbschleicher-Prozess: Angeklagte freigesprochen

          Die 69-Jährige, die angeblich ein Testament gefälscht haben soll, um an das Erbe einer verstorbenen Nachbarin zu kommen, wurde jetzt am Amtsgericht Regensburg freigesprochen. Bei dem Testament handelt es sich aber zu 95 Prozent um eine Fälschung.

          Mutmaßliche Erbschleicherin steht in Regensburg vor Gericht

            Eine mutmaßliche Erbschleicherin muss sich ab heute in Regensburg vor Gericht verantworten. Die Frau soll ein Testament gefälscht haben, um an das Erbe einer verstorbenen Nachbarin zu kommen. Es ging um 400.000 Euro.

            Passfotos sollen künftig nur noch im Amt entstehen
            • Artikel mit Audio-Inhalten

            Wer einen neuen Pass oder Personalausweis beantragt, muss das Foto künftig direkt bei der zuständigen Behörde machen lassen. Das sieht ein Gesetzentwurf des Bundesinnenministeriums vor. Der Einzelhandel befürchtet dadurch Einbußen in Millionenhöhe.

            Künstliche Intelligenz gegen Deepfakes

              Videos fälschen, Bilder manipulieren. Deepfakes sind schon Realität. Forscher der TU München entwickeln eine Künstliche Intelligenz, die solche Fälschungen erkennt. Das kann dann auch Faktencheckern helfen.