BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Börse: RWE leidet unter Extremwetter in Texas
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Die Kältewelle im US-Bundesstaat Texas macht dem Energiekonzern RWE schwer zu schaffen. Er hat eine Gewinnwarnung ausgesprochen. Die Aktie ist größter Verlierer im DAX. Der startete vor rund 10 Minuten mit einem kleinen Plus.

Warum es in Spanien und in der Sahara geschneit hat
  • Artikel mit Video-Inhalten

Das Wetter hat es in Zeiten der Pandemie schwer, einen Platz ganz oben in den Schlagzeilen zu ergattern. Und auch Extremwetter braucht manchmal ein paar Tage, bis es publik wird. Wie zum Beispiel die Schneefälle von Spanien bis zur Sahara.

Klimawandel: Italien wird zum Überschwemmungsland

    Der Klimawandel lässt Extremwetter-Phänomene weltweit zunehmen. In Europa trifft es Italien besonders hart: Starkregen führt immer öfter zu Überflutungen - das Land muss sich wappnen.

    Hitzewelle in Sibirien nur durch Klimawandel erklärbar
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Seit Monaten ist es in Sibirien deutlich wärmer als normal. Eine Hitzewelle herrscht, die sich auch Forscher kaum erklären können. Eine neue Studie zeigt: Ohne das Zutun des Menschen könnte es nur alle 80.000 Jahre zu solchem Extremwetter kommen.

    Sonderbericht: Weltklimarat warnt vor Verwüstung und Hunger
    • Artikel mit Audio-Inhalten
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Mehr Extremwetter, mehr Hitzewellen, mehr Dürren - das ist mehr als nur Wetter: Das verändert ganze Landschaften und ihre Nutzung und gefährdet die Ernährung der Weltbevölkerung. So das Fazit des heute veröffentlichten Berichts des Weltklimarates.

    Sommer-Wetter 2018: Extrem heiß, extrem trocken
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Viel zu heiß, viel zu trocken: So fasst der Deutsche Wetterdienst den Sommer 2018 zusammen. Seit Beginn der Wetteraufzeichnungen 1881 war es von Juni bis August nur im Sommer 2003 heißer. Die Trockenheit hinterließ vielerorts schwere Schäden.

    Extremwetter: Wie sich Nürnberg gegen Hitze wappnen will

      In den bayerischen Städten stöhnen die Menschen unter der Hitze – und das wird laut Experten in den nächsten Jahren noch schlimmer. Deshalb lotet Nürnberg in einem Projekt aus, wie sich die Stadt besser an die neuen Klimabedingungen anpasst.

      Forderung nach Milliarden-Fonds zur Anpassung an Klimawandel
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Wegen immer mehr Wetterextreme fordern die Kommunen und die Grünen einen Milliarden-Fonds für die Anpassung an den Klimawandel: zum Beispiel für Hitzeschutz in den Städten, widerstandsfähige Pflanzen und bessere Kanalisation.

      So extrem war das Wetter in den vergangenen Jahren
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Bis zu 38 Grad heiß soll es morgen in Bayern werden. Regen ist erst einmal nicht in Sicht. Vor allem die Bauern befürchten große Ernte-Ausfälle. Wetter-Extreme gab es aber immer wieder. Mal war es heiß und trocken. Mal regnete es sintflutartig.

      Umweltministerin Schulze fordert Wandel in der Landwirtschaft

        Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) fordert angesichts des Klimawandels ein Umdenken in der Landwirtschaftspolitik. Es müsse mit zunehmenden Extremwetterereignissen gerechnet werden, sagte sie dem Redaktionsnetzwerk Deutschland.