Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Sonderbericht: Weltklimarat warnt vor Verwüstung und Hunger
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Mehr Extremwetter, mehr Hitzewellen, mehr Dürren - das ist mehr als nur Wetter: Das verändert ganze Landschaften und ihre Nutzung und gefährdet die Ernährung der Weltbevölkerung. So das Fazit des heute veröffentlichten Berichts des Weltklimarates.

Report des Weltklimarats: Die Klimazonen verschieben sich

    Der Bericht des Weltklimarats wird offiziell erst im August vorgestellt. Doch ein Entwurf liegt dem Südwestrundfunk bereits jetzt vor. Zentrale Erkenntnis: Die Klimazonen verschieben sich in Richtung der Pole, Dürren und Extremwetter werden häufiger.

    Extremwetterwarnung für München wegen Gewitter
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Der Deutsche Wetterdienst warnt: In München dürften die nächsten Stunden mindestens ungemütlich werden. Grund sind heftige Gewitter, die in Teilen Schwabens bereits Probleme gemacht haben. Hinter der Gewitterfront wird es sonnig - und sehr heiß.

    Mindestens sechs Menschen sterben bei Unwetter im Süden der USA
    • Artikel mit Audio-Inhalten
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Extremwetter im Süden der USA - Tornados und Hagelstürme halten die Rettungsdienste auf Trab. Mindestens sechs Menschen sterben, Dutzende werden verletzt. Viele Gebäude sind beschädigt. Umgestürzte Bäume verursachen Stromausfälle.

    UN-Bericht zum Klima: Der Meeresspiegel steigt und steigt

      Es sind erschreckende Zahlen, die die UN vorgelegt haben: 62 Millionen Menschen waren 2018 von Extremwetter betroffen, zwei Millionen mussten fliehen. Und der Meeresspiegel stieg noch stärker als in den Jahren zuvor.

      Allgäuer Alpen: Bis Dienstag droht Extremwetter

        In den Allgäuer Alpen drohen extreme Unwetter. Gebietsweise werden bis Dienstag 150 Zentimeter Neuschnee erwartet, dazu Sturmböen mit bis zu 100 km/h. Züge bleiben stehen, auf den Straßen drohen lange Staus - und in den Bergen Lawinen.

        Extremwetter in Alpen und Erzgebirge: Es schneit ohne Ende

          Noch mehr Schnee: Laut Deutschem Wetterdienst soll es bis in die Nacht auf Freitag in den Alpen ununterbrochen schneien. Doch nicht nur Bayern macht das extreme Wetter zu schaffen. Auch für das Erzgebirge sind riesige Schneemengen vorausgesagt.

          Extremwetter bedroht zunehmend Industrienationen
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Auch westliche Staaten bekommen die Folgen des Klimawandels zunehmend zu spüren. Das ist ein zentrales Ergebnis des heute vorgelegten Klima-Risiko-Index der Umwelt- und Entwicklungsorganisation Germanwatch.

          Sommer-Wetter 2018: Extrem heiß, extrem trocken
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Viel zu heiß, viel zu trocken: So fasst der Deutsche Wetterdienst den Sommer 2018 zusammen. Seit Beginn der Wetteraufzeichnungen 1881 war es von Juni bis August nur im Sommer 2003 heißer. Die Trockenheit hinterließ vielerorts schwere Schäden.

          Extremwetter: Wie sich Nürnberg gegen Hitze wappnen will

            In den bayerischen Städten stöhnen die Menschen unter der Hitze – und das wird laut Experten in den nächsten Jahren noch schlimmer. Deshalb lotet Nürnberg in einem Projekt aus, wie sich die Stadt besser an die neuen Klimabedingungen anpasst.