BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Zwölf Bomben in Neutraubling mussten gesprengt werden

    Die Polizei in Neutraubling hatte alle Hände voll zu tun: In den vergangenen Tagen mussten insgesamt 36 Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg unschädlich gemacht werden. Evakuierungsmaßnahmen waren am Freitag nicht notwendig.

    Bombenfund in Kümmersbruck bei Amberg
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    In Kümmersbruck im Landkreis Amberg-Sulzbach ist eine Bombe gefunden worden. Insgesamt sind 1.500 Anwohner von den Evakuierungsmaßnahmen betroffen, darunter auch ein Altenheim. Die Bombe soll noch heute entschärft werden.

    Weilheim: Bombenentschärfung erst nach Deutschlandspiel

      Im Umkreis um den Weilheimer Bahnhof laufen seit 14.30 Uhr Evakuierungsmaßnahmen. Grund dafür ist die 500 Kilogramm schwere Fliegerbombe, die dort gefunden wurde. Sie soll erst nach dem WM-Spiel Deutschland gegen Südkorea entschärft werden.

      Straubing: Evakuierung abgeschlossen

        Die Evakuierungsmaßnahmen wegen des Fundes einer Fliegerbombe in der Straubinger Innenstadt sind abgeschlossen. Der Sprengmeister könne demnächst mit dem Entschärfen beginnen, teilte das Polizeipräsidium Niederbayern via Twitter mit.

        Autobahn gesperrt - Straßen werden geräumt

          Die Evakuierungsmaßnahmen in Obermenzing laufen laut Münchner Feuerwehr bis jetzt planmäßig. Vor kurzem wurden sowohl die Verdistraße als auch ein Abschnitt der Autobahn A8 (Stuttgart) gesperrt. Von Henning Pfeifer

          1.500 Anwohner und JVA von Evakuierung betroffen
          • Artikel mit Bildergalerie
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Nach dem Fund einer Fliegerbombe im Baugebiet Dörnberg am Rande der Regensburger Altstadt hat die Polizei Einzelheiten zu den Evakuierungsmaßnahmen morgen bekannt gegeben. Insgesamt sind 1.500 Anwohner und die JVA betroffen.

          Das ist passiert

            Macron Opfer von Hackerangriff +++ Weitere Enthüllung bei Bundeswehr erwartet +++ Fliegerbombenentschärfung in Bayern und Niedersachsen +++ Millionenschaden durch Feuer in Wallersdorf/Niederbayern +++ 1860 München siegt in Dresden +++

            200 Münchner verlassen ihre Häuser wegen Munitionsfund

              Die Evakuierungsmaßnahmen im Münchner Stadtteil Freimann sind so gut wie abgeschlossen. Rund 200 Menschen haben ihre Koffer gepackt und ihre Häuser verlassen. Die Beseitigung der gefundenen zehn Tonnen Sprengmittel kann bald weitergehen.