BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Wehrbeauftragte kritisiert Umbaupläne der Bundeswehr

    Das Verteidigungsministerium plant eine der größten Bundeswehr-Reformen seit Jahren. Doch eine Umsetzung in dieser Legislaturperiode hält die Wehrbeauftragte des Bundestages Högl für ausgeschlossen – und macht Annegret Kramp-Karrenbauer Vorwürfe.

    Wehrbericht: Mängel und Lob für Corona-Hilfe

      Die Wehrbeauftragte Eva Högl (SPD) hat ihren ersten Wehrbericht vorgestellt. Die Mängel-Auflistung enthält viele Klagen aus der Truppe: zu wenig Personal, fehlendes Gerät, zu viel Bürokratie. Viel Lob kommt für die Corona-Amtshilfe der Bundeswehr.

      Amnestie nach Waffensammlung beim KSK: Ruf nach Aufklärung

        Nach neuen Berichten um unterschlagene Munition bei der Bundeswehr-Eliteeinheit KSK fordern Linkspartei und die Wehrbeauftragte Eva Högl umfangreiche Aufklärung. Erste Rufe nach einem Rücktritt des KSK-Chefs Markus Kreitmayr werden laut.

        Eva Högl: Corona ist Last und Chance für die Bundeswehr

          Seit Monaten stellt Corona unser Leben auf den Kopf, das gilt auch für die Bundeswehr. Nach Ansicht der Wehrbeauftragten des Bundestages, Eva Högl, ist die Pandemie für die Truppe zweierlei: Last und Chance.

          O-Ton B5: Högl fordert Konzept für Ankerzentren

          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Für die Ankerzentren fehlt nach Meinung der stellvertretenden SPD-Fraktionschefin Eva Högl ein klares Konzept. Es sei noch eine Menge zu tun, mahnte Högl im "Morgenmagazin" von ARD und ZDF. Bundesinnenminister Horst Seehofer müsse endlich liefern.

          Wieso Seehofer und Merkel wieder über Flüchtlinge streiten

          • Artikel mit Video-Inhalten

          Die CSU gibt sich entschlossen, den Masterplan Migration auch gegen den Widerstand der Bundeskanzlerin durchzukämpfen. Es geht darum, Flüchtlinge an der deutschen Grenze zurückzuweisen. Das lehnt Kanzlerin Angela Merkel ab. Von Markus Langenstraß

          Eva Högl, SPD: BAMF-Untersuchungsausschuss wäre verfrüht

          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Eva Högl, hält einen Untersuchungsausschuss zur Aufklärung der Missstände im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge zum derzeitigen Zeitpunkt für verfrüht.

          Untersuchungsausschuss zur BAMF-Affäre?

            In der Affäre um das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) streiten die Parteien, wie die Aufklärung ablaufen soll. FDP und AfD wollen einen Untersuchungsausschuss. Bundesinnenminister Horst Seehofer kündigte unterdessen Konsequenzen an.

            Eva Högl, SPD: Vorgänge im BAMF nicht weit entfernt vom Skandal

            • Artikel mit Audio-Inhalten

            Für die SPD-Innenexpertin zählt nach der BAMF-Affäre die Aufklärung. "Horst Seehofer ist verantwortlich dafür, dass ein Blatt nach dem anderen sorgfältig überprüft wird", sagte sie im Interview mit der Bayern 2 radioWelt am Morgen.

            Politiker verteidigen Nachzug von Zweitfrauen in Pinneberg

              Politiker von Union und SPD haben die Entscheidung gerechtfertigt, die Zweitfrau eines syrischen Flüchtlings im Kreis Pinneberg nachziehen zu lassen. Der Fall in Schleswig-Holstein hatte bundesweites Aufsehen erregt.