BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Krebskranke Françoise Hardy löst Sterbehilfe-Debatte aus

    Nach eigenen Worten ist die Sängerin "nah am Ende" und leidet unter einem Nasenrachen-Tumor. Weil ihr Morphium nur in hohen Dosen helfen könnte, denkt sie daran, mit Hilfe eines Arztes aus dem Leben zu scheiden – was ihre Prominenz jedoch erschwere.

    76 Jahre Kriegsende - Zeitzeuge Abba Naor in Nürnberg

      In Nürnberg und Erlangen wird dem "Tag der Befreiung" gedacht. Vor 76 Jahren kapitulierte die Wehrmacht bedingungslos. Abba Naor, ein 93-jähriger Überlebender des KZ Dachau, war in Nürnberg zu Gast. In Erlangen wurde der Euthanasie-Opfer gedacht.

      Gedenkbuch für die Euthanasie-Opfer in Kaufbeuren

      • Artikel mit Video-Inhalten

      Zwischen 1940 und 1945 wurden in der Heil- und Pflegeanstalt Kaufbeuren Tausende geistig und körperlich behinderte Menschen zum Opfer der Euthanasie der Nazis. An sie und ihre Leidensgeschichte soll nun ein Gedenkbuch erinnern.

      Gedenkstunde in Mainkofen zu Tötungstransport vor 80 Jahren

        Vor 80 Jahren wurden Patienten der Pflegeanstalt Mainkofen in die Tötungsanstalt Hartheim transportiert. Zur Erinnerung an die Opfer fand am Mittwoch eine Gedenkstunde am Bezirksklinikum Mainkofen im Landkreis Deggendorf statt.

        Protest: Gelähmter Kater Fellini soll eingeschläfert werden

        • Artikel mit Video-Inhalten

        Kater Fellini aus Nürnberg ist seit seiner Geburt gelähmt. Doch es geht im gut. Er trägt eine Windel und flitzt durch die Wohnung. Nun soll er eingeschläfert werden. Gegen den Willen seines Frauchens.

        Die Opfer der NS-"Euthanasie" in München

        • Artikel mit Video-Inhalten

        Zwischen 1939 und 1945 wurden im Reichsgebiet 240.000 Menschen mit psychischen Erkrankungen und Behinderungen ermordet, darunter 2.000 Münchner Bürger. In Jahre langer Arbeit wurden nun ihre Namen, Lebensdaten und Lebensgeschichten zusammengetragen.

        Gedenken: Aufarbeitung der Euthanasie-Morde in Haar

        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Während der NS-Zeit sind in der sogenannten Heil-Anstalt Eglfing Haar mehr als 2.000 Menschen Opfer von Euthanasie-Morden geworden. Jetzt wurde in München ein Gedenkbuch vorgestellt, das erstmals die Namen der Opfer auflistet. Von Rüdiger Kronthaler

        Euthanasie in der Nazizeit: Wie starb Margarethe?

        • Artikel mit Video-Inhalten

        Heute ist Gedenktag der Opfer des Nationalsozialismus. Was haben die Nazis hier in Bayern mit Menschen gemacht haben, die körperlich, geistig oder seelisch beeinträchtigt waren?

        Rundschau-Magazin: GroKo-Verhandlungen haben begonnen

        • Artikel mit Video-Inhalten

        Weitere Themen: Grüne stellen sich neu auf +++ Bayerischer Landtag gedenkt Euthanasie-Opfer +++ Wildschwein wütet in Dillingen +++ Montgolfiade am Tegernsee

        Landtag gedenkt der Euthanasie-Opfer der Nazis

        • Artikel mit Video-Inhalten

        Mehr als 200.000 psychisch Kranke und Behinderte wurden durch das Euthanasieprogramm der Nazis umgebracht. Auch aus dem Kloster Ursberg in Schwaben wurden hunderte Bewohner deportiert. Dort gedachte der Landtag der Opfer.