BR24 Logo
BR24 Logo
BR24

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Europol: Ermittler schalten gefährliche Cyberware Emotet aus

    Internationale Ermittler haben nach Angaben von Europol eines der weltweit gefährlichsten Cyberware-Netzwerke ausgeschaltet. Die Infrastruktur des Emotet-Systems sei laut Europol unter Kontrolle. Es wurde vor allem von Kriminellen genutzt.

    Warnstreik bei Europoles in Dinkelsbühl

      Rund 40 Mitarbeiter des Mastenbauers Europoles aus Dinkelsbühl sind in einen ganztägigen Warnstreik getreten. Ihr Ziel ist ein Tarifvertrag, der die Arbeitnehmer schützen soll, falls ein potenzieller Käufer gefunden wird.

      Regensburg erhält Abteilung gegen organisierte Kriminalität

        Das "Traunsteiner Modell" soll durch Spezialisierung und internationale Vernetzung besser gegen organisierte grenzüberschreitende Verbrechen vorgehen. Eine solche Spezialabteilung ist nun auch an der Staatsanwaltschaft in Regensburg vertreten.

        Illegale Pestizide: Hoher Profit, geringes Risiko

          Der Handel mit illegalen Pestiziden gehört zu den am schnellsten wachsenden Bereichen organisierter Kriminalität in der EU. Die Mittel können für Mensch und Umwelt gefährlich sein. Das Risiko, erwischt zu werden, ist gering, die Strafen sind mild.

          Cybercrime Bamberg: Internationaler Schlag gegen Betrüger
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          2,5 Millionen Euro, mehrere durchsuchte Gebäude und neun Festnahmen – internationalen Ermittlungsbehörden ist ein Schlag gegen Internetbetrüger gelungen. Neben Europol war auch die Zentralstelle Cybercrime Bayern in Bamberg an der Aktion beteiligt.

          Europol warnt: Verbrecher nutzen Corona-Krise

            Die Kriminalität in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie nimmt schnell zu. Davor warnt die europäische Polizeibehörde Europol. Demnach haben Banden und Verbrecher ihre Methoden schnell den Umständen angepasst.

            Illegaler Handel mit 25.000 Gegenständen aus der Antike

              Die Polizei hat ein Netzwerk für den illegalen Handel mit antiken Gegenständen ausgehoben. Beamte von Europol beschlagnahmten dabei in Deutschland, Italien, Spanien und Großbritannien rund 25.000 archäologische Artefakte.

              Mittwoch, 20. Juni: Das war der Tag

                EU lädt zu Asyl-Sonder-Gipfel +++ Bayern und Österreich erhöhen Druck auf Merkel +++ Trump beendet Trennung von Flüchtlingsfamilien +++ Europol-Jahresbericht: Terrorgefahr in der EU bleibt hoch +++ Suche nach vermisster Sophia geht weiter

                Europol-Jahresbericht: Terrorgefahr in der EU bleibt hoch

                  In Europa sind 2017 doppelt so viele Anschläge verübt worden wie im Jahr zuvor. Das schreibt die europäischen Polizeibehörde Europol in ihrem neuen Terrorismus-Bericht.

                  Europol: Ermittler zerschlagen Propaganda-Maschine des IS
                  • Artikel mit Audio-Inhalten

                  Internationale Ermittler haben der Propaganda-Maschine der Terrormiliz IS einen schweren Schlag zugefügt. Die Ausstrahlungen verschiedener Online-Kanäle des IS seien massiv gestört und teilweise komplett sabotiert worden, teilte Europol mit.