BR24 Logo
BR24 Logo
BR24

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Social Listening bei BR24: Hören, wo die viralen Themen wachsen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Das Video des Youtubers Rezo oder der Anschlag auf die ICE-Strecke Nürnberg-München: Wie bekommen die Redakteure und Reporter von BR24 frühzeitig mit, was die Menschen in Bayern interessiert? "Social Listening" in sozialen Medien hilft ihnen dabei.

#Faktenfuchs: Was ist bei der Europawahl schiefgelaufen?

    Zur Europawahl gab es wie bei fast jeder Wahl Vorwürfe, sie sei nicht ordnungsgemäß abgelaufen. Der #Faktenfuchs hat beim Bundeswahlleiter nachgefragt, welche Vorwürfe tatsächlich einen Verstoß darstellen und welche nicht.

    #Faktenfuchs: Werden Auslandsrumänen an Abstimmung gehindert?
    • Artikel mit Bildergalerie
    • Artikel mit Audio-Inhalten
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Bilder von langen Schlangen vor rumänischen Vertretungen in Deutschland und anderen EU-Ländern machen die Runde. Auch vor dem Münchner Rumänienhaus warteten Hunderte. Sollten sie daran gehindert werden, über die umstrittene Justizreform abzustimmen?

    Börse: Salvini bremst DAX und Co
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    An den Aktienmärkten ist die gestrige gute Stimmung nach der Europawahl verflogen. Man widmet sich wieder den Problemfeldern. Insbesondere Italien drückt auf den DAX.

    Börse: DAX profitiert von Europawahl
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Die Europawahl wird an den Börsen überwiegend positiv kommentiert. Die Volksparteien hätten zwar an Stimmen eingebüßt, der befürchtete Rechtsruck sei aber ausgeblieben, hieß es auch an den Märkten. Dazu kommen positive Impulse aus der Autobranche.

    #Faktenfuchs: Europawahl in Bayern – alles im Rahmen
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Ungenügende Wahlurnen? Absichtliche Wahlfälschung? Menschen, die vom Wählen abgehalten wurden? Bei der Europawahl in Bayern gab’s wie bei jeder Wahl Pannen – aber keinen Wahlbetrug. Der #Faktenfuchs fasst zusammen.

    Zweifelhafte Wahlbeobachtung für die AfD

      Am Tag der Europawahl verbreitete das rechte Netzwerk "Ein Prozent" einen Post, in dem es hieß, AfD-Stimmen seien unterschlagen worden. Mit solchen Unterstellungen will die fremdenfeindliche Plattform das Vertrauen in die Demokratie untergraben.

      #Faktenfuchs: Wer in der Schlange steht, muss drankommen?

        Wenn die Wahlhelfer Bürger nach 18 Uhr wegschicken, sei das Wahlmanipulation. Das behaupten einige nach der Europawahl in Deutschland. Doch das ist falsch.