Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

#Städtepartnerschaft: Wie in Landshut aus Feinden Freunde wurden

    Heute feiern sie gemeinsam - damals herrschte Krieg. Aus Feindschaft wurde Freundschaft, aus Misstrauen Vertrauen. Doch es war ein langer Weg. Der Beginn der Partnerschaft zwischen Landshut und Compiègne war im Grunde das Ende des Ersten Weltkriegs.

    70 Jahre Genfer Abkommen

      Im Kriegsfall schützt das Genfer Abkommen Menschen, die nicht an den Kampfhandlungen teilnehmen. Das sind vor allem Zivilpersonen und verwundete und gefangene Soldaten. Seit 1949 gilt die heutige Fassung.

      #Städtepartnerschaft: Nürnbergs Weg aus der NS-Vergangenheit
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Nach dem Zweiten Weltkrieg hat Nürnberg früh die ersten Städtepartnerschaften geschlossen. Es galt, die NS-Vergangenheit aufzuarbeiten und Brücken zwischen ehemaligen Feinden zu bauen - nicht immer war das einfach.

      Wieder Fliegerbombe in Erding entschärft
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Erst vergangene Woche war in Erding ein Blindgänger entschärft worden. Jetzt sind Bauarbeiter wieder auf eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gestoßen. Sie konnte schnell unschädlich gemacht werden.

      Peter Jacksons Weltkriegs-Doku und ihre Vor- und Nachteile
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Eigentlich kennt man den Neuseeländer Peter Jackson als Regisseur der Tolkien-Verfilmungen "Der Herr der Ringe" und "Der Hobbit". Nun hat Peter Jackson ein ganz anderes Projekt in Angriff genommen: einen Dokumentarfilm über den Ersten Weltkrieg.

      1918: Neue Thesen zum Ende des Ersten Weltkrieges

        Schicksalsjahr 1918: Der Vertrag von Versailles und die "Dolchstoßlegende" waren verhängnisvoll für die Weimarer Republik. Hätte der 1. Weltkrieg auch anders ausgehen, der Friedensvertrag anders aussehen können? Zwei neue Bücher sorgen für Debatten.

        So streiten Historiker über das Ende des Ersten Weltkriegs

          Hätte Deutschland 1918 einen besseren Frieden erreichen können? Der Versailler Vertrag blieb in der Weimarer Republik heftig umstritten. Die Historiker Gerd Krumeich und Holger Afflerbach vertreten konträre Meinungen – auch über die Dolchstoßlegende.

          Wie der Versailler Vertrag zu einem überforderten Frieden führte
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Am 28. Juni 1919 wurde im Spiegelsaal von Versailles der Friedensvertrag zwischen den Alliierten und Deutschland unterschrieben. Der Historiker Jörn Leonhard hat die hochdramatische Suche nach einer neuen Weltordnung minutiös rekonstruiert.

          Prinz Harry und Meghan: Wetteinsätze für Geburt im Mai steigen

            Prinz Harry überrascht mit seiner Teilnahme an einem Gedenkgottesdienst für Gefallene des Ersten Weltkrieges. Die britischen Buchmacher hatten damit gerechnet, dass der Entbindungstermin seiner Frau Meghan kurz bevorstehen würde.

            Kosovo-Einsatz 1999: Tabubruch bei den Grünen
            • Artikel mit Video-Inhalten

            Vor 20 Jahren stimmten die Grünen für den Einsatz der Bundeswehr im Kosovo. Es war die erste deutsche Kriegsbeteiligung nach dem Zweiten Weltkrieg. Für die Grünen damals eine Zerreißprobe. Angelika Beer und Hans-Christian Ströbele erinnern sich.