BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

NEU

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

US-Soldaten in Augsburg – Streit um den Erinnerungsort
  • Artikel mit Video-Inhalten

In der Halle 116 auf dem Gelände der früheren US-Kaserne wird jetzt eine Ausstellung eröffnet, die an die Zeit der US-Streitkräfte in Augsburg erinnern will. Doch der Ort sorgt für Diskussionen, denn er war vorher ein Außenlager des KZ Dachau.

Schau im Neuen Amerika-Haus: US-Soldaten in Augsburg
  • Artikel mit Bildergalerie
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Jahrzehntelang waren Truppen der US-Armee in Augsburg stationiert. An die gemeinsame Zeit mit den US-GI-s wird mit einer Schau im Sheridanviertel erinnert. Am Samstag eröffnet das "Neue Amerika-Haus" offiziell, am Sonntag ist "Tag der offenen Tür".

Bayern will NS-Gedenkstätten sanieren und erweitern
  • Artikel mit Video-Inhalten

Die Staatsregierung hat heute im Ministerrat ein "Gesamtkonzept zur Erinnerungskultur" beschlossen. Einige Erinnerungsorte an die Opfer des Nationalsozialismus sollen in den kommenden Jahren baulich erneuert und teilweise auch erweitert werden.

Erinnerungsort: KZ-Außenlager "Halle 116" in Augsburg
  • Artikel mit Video-Inhalten

Am Wochenende wird in Augsburg das ehemalige KZ-Außenlager "Halle 116" für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Dabei werden Biographien von Opfern und eine Ausstellung über die schwäbischen Außenlager des Konzentrationslagers Dachau gezeigt.

KZ-Gedenkstätte Mühldorfer Hart wird eröffnet

    Im Mühldorfer Hart werden heute das Waldlager und das Massengrab als Gedenkorte an das ehemalige KZ-Außenlager feierlich eröffnet. Für die Erinnerungsorte im Wald bei Waldkraiburg haben Überlebende, Vereine und Institutionen eingesetzt.

    Nach WAA-Widerstand: Schüler restaurieren Franziskus-Marterl

      Vor gut 30 Jahren war der Widerstand gegen die Wiederaufarbeitungsanlage in Wackersdorf (WAA) auf dem Höhepunkt. Treffpunkt für die Demonstranten war jahrelang das Franziskus-Marterl. Berufsschüler haben den Erinnerungsort nun restauriert.

      Platz vor NS-Dokumentationszentrum nach Max Mannheimer umbenannt

        Der namenlose Platz vor dem Erinnerungsort mitten in München wird künftig einen gewichtigen Namen tragen: den des Holocaustüberlenden Max Mannheime. Er hatte die Gründung dieses Doku-Zentrums auch mitinitiiert. Von Laura Goudkamp

        Rivlin besucht KZ-Gedenkstätte in Dachau
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Reuven Rivlin hat als erster Staatspräsident Israels die KZ-Gedenkstätte Dachau besucht. Wenige Stunden zuvor hatte er einen Erinnerungsort für die Opfer des Olympia-Attentats von 1972 in München miteröffnet.

        100 Sekunden Rundschau: Erste Todesopfer durch Hurrikan "Irma"
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Bundestagswahl: Jeder Dritte in Bayern noch unentschlossen +++ Gedenkstätte für Olympia-Attentat in München eingeweiht +++ Ungarn will weiter keine Flüchtlinge aufnehmen +++ Wirbel um Gauland-Auftritt in Nürnberg