BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Beschwerliche Klimaforschung: mit dem Paddelboot auf den Berg
  • Artikel mit Video-Inhalten

Um die Erderwärmung zu untersuchen, waren Klimaforscher des Wasserwirtschaftsamts Kempten und des Bayerischem Landesamts für Umwelt im Allgäu unterwegs. Und zwar an einem abgelegenen Bergsee auf 1880 Metern Höhe.

Letztes intaktes Schelfeis Kanadas zerbrochen

    In Kanada ist ein großer Teil des letzten intakten Schelfeises in große Eisberg-Inseln zerbrochen. Wissenschaftler führten dies auf einen heißen Sommer und die Erderwärmung zurück.

    Klimawandel: Worst-Case-Szenario passt am besten

      Der Weltklimarat IPCC arbeitet mit verschiedenen Szenarien, wie sich das Klima auf der Erde bis Ende des Jahrhunderts entwickelt. Nach Berechnungen von US-Forschern kommt das "Worst-Case-Szenario" der Realität derzeit am nächsten.

      Klimacamp Augsburg: Luisa Neubauer kritisiert Stadtverwaltung
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Das Augsburger Klimacamp hat prominenten Besuch bekommen. Luisa Neubauer war da, um die Aktivisten zu unterstützen. Die Aktion sei bundesweit einmalig - und deshalb so wichtig für die Fridays-for-Future-Bewegung.

      Klimageschichte: Erderwärmung verstärkt Überschwemmungen

        Forscher haben Daten über Hochwasser aus den vergangenen 500 Jahren in Europa zusammengetragen und ausgewertet. Ergebnis: Die Überschwemmungen der letzten Jahrzehnte unterscheiden sich deutlich erkennbar von denen vergangener Jahrhunderte.

        "Klima-Camp" Augsburg: Aktivisten wollen vor Rathaus bleiben
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Kohleausstieg bis 2038? Das reicht "Fridays for Future" nicht. Die Klima-Aktivisten wollen die Kohlekraftwerke früher abschalten. Seit knapp zwei Wochen protestieren sie mit einem "Klima-Camp" vor dem Augsburger Rathaus. Und sie wollen bleiben.

        Klimaschutz-Maßnahmen wären frühestens 2033 spürbar

          Das Klimaabkommen sieht vor, den Anstieg der Durchschnittstemperaturen unter zwei Grad Celsius zu halten, um dem Klimawandel entgegen zu steuern. Doch selbst, wenn wir jetzt alle Emissionen stoppen würden, würden wir das erst in Jahrzehnten spüren.

          Klimaforschung: Warmer Frühling sorgt für Dürre im Sommer

            Ein Grund für die extreme Dürre im Sommer 2018 war der sehr warme Frühling unmittelbar davor. Er ließ Pflanzen üppig gedeihen, doch sie entzogen dem Boden früh viel Wasser und verstärkten damit die sommerliche Trockenheit, zeigen Klimasimulationen.

            Behörde: Wasserqualität im Fluss Regen immer schlechter
            • Artikel mit Audio-Inhalten

            Im Fluss Regen wuchern immer mehr Pflanzen und Algen. Die Qualität des Flusswassers wird immer schlechter, warnen Experten. Der Grund: Die Wassertemperatur steigt, und es werden zu viele Nährstoffe eingeschwemmt.

            Deutscher Wetterdienst: Es wird heiß, trocken und extrem

              Die nächsten zehn Jahre werden noch heißer und trockener. Das laufende Jahr kann um 1,0 bis 1,5 Grad wärmer werden als das Mittel des Bezugszeitraums von 1981 bis 2010, so der Deutsche Wetterdienst. Außerdem nehmen Wetterextreme zu.