BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Klimaökonom Edenhofer: Klimagipfel mehr als Symbolpolitik

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Ottmar Edenhofer, Präsident des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, sieht den von Joe Biden initiierten virtuellen Klimagipfel positiv. Es sei gut, dass die USA, China und Europa wenigstens bei der Klimapolitik kooperieren wollen.

#fragBR24💡Ist der CO2-Handel ein gutes Geschäft für die Umwelt?

  • Artikel mit Video-Inhalten

Der Ausstoß von CO2 muss schnell deutlich reduziert werden: Darin sind sich Politiker fast aller Parteien einig. Streit gibt es aber darüber, wie das zu erreichen wäre. Eine Möglichkeit: der Handel mit CO2-Zertifikaten.

CO2-Ausgleich: Ablasshandel oder sinnvoller Klimaschutz?

  • Artikel mit Video-Inhalten

Die Deutschen reisen noch immer sehr gerne mit dem Flugzeug in den Urlaub - trotz der CO2-Emissionen. Wie sinnvoll ist es, den eigenen CO2-Fußabdruck über Spenden an Klimaschutzprojekte zu kompensieren? Ein #Faktenfuchs.

#faktenfuchs zur Wahlarena: Die Grünen-Kandidatin im Faktencheck

    Das Europa- und Verfassungsrecht werde an Bayerns Grenzen gebrochen, sagt Henrike Hahn von den Grünen in der BR Wahlarena zur Europawahl. Zudem fordert sie eine Reform des Emissionshandels und eine CO2-Steuer. Der #Faktenfuchs erklärt die Details.

    #Faktenfuchs: Die Linken-Kandidatin im Wahlarena-Faktencheck

      CO2-Emissionshandel sei ein zahnloser Tiger, sagte Kathrin Flach Gomez in der BR Wahlarena. Er habe bisher nicht funktioniert. Hat die Linken-Kandidatin für die Europawahl recht?

      #Faktenfuchs zur BR Wahlarena: Der FDP-Kandidat im Faktencheck

        Kontrollen der bayerischen Grenzpolizei hält er für inakzeptabel. Und eine CO2-Steuer als Mittel im Kampf gegen den Klimawandel für sozial unverträglich. Was ist dran an den Aussagen des FDP-Kandidaten Phil Hackemann in der BR Wahlarena?

        Weltklimagipfel in Kattowitz im Endspurt

          Nach fast zweiwöchigen Verhandlungen haben die Teilnehmer der UN-Klimakonferenz in Kattowitz heute einen 144-seitigen Entwurf einer umfassenden Vereinbarung vorgelegt.

          EU-Parlament stimmt für Reform des Emissionshandels

            Mit großer Mehrheit haben die Abgeordneten im Europaparlament für eine neue Richtlinie gestimmt, die den Ausstoß von Kohlendioxid teurer machen könnte. Dafür soll die Zahl der Emissionsberechtigungen ab dem Jahr 2021 sinken. Von Dirk Vilsmeier

            Klimakonferenz in Bonn: Die Zeit drängt

            • Artikel mit Audio-Inhalten

            Zum Auftakt der Klimakonferenz hat Professor Hermann Lotze-Campen vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung klare politische Signale gefordert. Die Erderwärmung könne gestoppt werden - aber nur innerhalb eines knappen Zeitfensters.

            Reform des Emissionshandels kann kommen

              Die EU-Umweltminister haben sich nach zähen Verhandlungen auf eine gemeinsame Linie zur Reform des europäischen Emissionshandels verständigt. Für eine abschließende Änderung des Systems müssen sich aber die Staaten und das EU-Parlament noch einigen.