Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Neue Lehrer zum Schulbeginn in Bayern: Ist mehr genug?
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Für mehr als 1,6 Millionen Kinder und Jugendliche in Bayern hat heute wieder die Schule begonnen. Über 5.200 Pädagogen wurden für sie neu eingestellt. Aber reicht das? Der Lehrerverband ist skeptisch und warnt: "Die Hütte brennt!"

Schulbeginn: "Einschulungskorridor" - Kritik am neuen Modell
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Eltern, deren Kinder zwischen Anfang Juli und Ende September 2013 geboren sind, konnten selbst entscheiden, ob sie ihr Kind heuer oder erst nächstes Jahr einschulen. Für kleine Grundschulen wie in Train ist der "Einschulungskorridor" ein Problem.

Knappe Kita-Plätze durch verändertes Einschulungskonzept
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Jüngere Kinder können heuer ein Jahr länger im Kindergarten bleiben. Denn der "Einschulungskorridor" ist verändert worden. Kindergarten-Kinder, die zwischen Juli und September sechs Jahre alt werden, müssen noch nicht in die Schule.

Spätere Einschulung bringt Kindergärten in Bedrängnis
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Der neue Einschulungskorridor für Grundschulkinder bringt offenbar Kindergärten und Kitas in Bedrängnis. Laut Kultusministerium werden fast die Hälfte dieser "Kann-Kinder" im Herbst nicht eingeschult. Sie bleiben also ein Jahr länger im Kindergarten.

Neue Regeln bei der Einschulung
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Bayerns Kultusminister Michael Piazolo hat sein Konzept vorgestellt, wie die Einschulung von Kindern künftig ablaufen soll. Der neue "Einschulungskorridor" gilt für Erstklässler, die zwischen Juli und September Geburtstag haben.