BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

E-Scooter führt zu Brand in Asylbewerber-Unterkunft

    In einer Unterkunft für Asylsuchende in Schwindkirchen bei Dorfen hat es Sonntagnachmittag gebrannt. Zwei Menschen wurden verletzt. Die Feuerwehr brachte den Brand schnell unter Kontrolle. Mögliche Ursache ist der Akku eines E-Rollers.

    E-Roller als Arbeitserleichterung für die Bayreuther Müllabfuhr
    • Artikel mit Audio-Inhalten
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Die Bayreuther Müllabfuhr ist jetzt - zusätzlich zum Müllwagen - mit E-Scootern unterwegs. Durch die bis zu 20 Stundenkilometer schnellen Roller werden die Mitarbeiter stark entlastet.

    So will Augsburg gegen wildes Parken von E-Scootern vorgehen
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Die roten E-Scooter eines schwedischen Verleihers haben Augsburg rasant erobert und nicht nur das Stadtbild verändert: Kreuz und quer geparkte Flitzer sorgen immer wieder für Behinderungen. Im Gespräch ist deshalb ein Rabatt für spezielle Parkzonen.

    Geofencing: Grenzen für E-Scooter setzen
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Mit den E-Scootern hat auch jede Menge Ärger Einzug in Deutschland gehalten - alkoholisierte Fahrer, tödliche Unfälle, wild geparkte Roller als Stolperfallen. Geofencing kann technisch für die Einhaltung von Park- und Fahrverbotszonen sorgen.

    Keine Winterpause: E-Scooter-Angebot wird ausgeweitet

      Seit fast drei Monaten fahren E-Tretroller auf deutschen Straßen. Und das Angebot an E-Rollern wächst und wächst. Nun will auch die schwedische Verleihfirma Voi E-Scooter bis Ende des Jahres in 30 bis 35 deutschen Städten anbieten.

      Kassenarzt-Chef fordert Verbot von E-Scootern

        Der Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Andreas Gassen, fordert ein Verbot von E-Scootern: Die Flitzer seien einfach zu gefährlich. Widerspruch kommt von den Versicherern und auch von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU).

        Die Nacht-Arbeiter hinter dem E-Scooter-Hype
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Wenige Monate nach Einführung der E-Scooter auf Deutschlands Straßen ist die Bilanz nach Recherchen von report München ernüchternd: Nächtliche Lade-Odysseen und prekäre Beschäftigungsverhältnisse lassen Kritik laut werden.

        Null-Promille-Grenze für E-Scooter? Ministerium lehnt ab
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Seit E-Roller auf den Straßen zugelassen sind, greifen Polizisten auch immer wieder betrunkene Fahrer auf. SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach fordert nun eine Null-Promille-Grenze, doch das Bundesverkehrsministerium sieht keinen Handlungsbedarf.

        Ulrich Maly: "Wildes Rumstehen der E-Roller ein echtes Problem"
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Gut eineinhalb Monate nach der Zulassung von E-Scootern in Deutschland zieht Nürnbergs OB Ulrich Maly eine kritische Bilanz: "Dass sie auch Spaß bereiten, das will ich ja gar nicht bestreiten. Aber sie sind jetzt kein ökologischer Meilenstein."

        E-Scooter als Stolperfalle: Sozialverbände fordern Konsequenzen
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Sie sollen Radwege oder Straßen nutzen, doch vielen Fahrern von E-Rollern sind die Regeln egal. Behindertenvertreter und Sozialverbände warnen nun vor Gefahren für schwächere Verkehrsteilnehmer und fordern mehr Kontrollen sowie höhere Bußgelder.