BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Darknet-Drogenshop: Mutmaßliche Betreiber festgenommen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Cybercrime-Experten aus Oberfranken sind den mutmaßlichen Betreibern des Darknet-Drogenshops "Lenas Bioladen" auf die Spur gekommen. Die Beschuldigten hatten aus Neu-Ulm Briefe mit insgesamt vier Kilogramm Marihuana verschickt.

Unterfranken: Ein Kilogramm Marihuana in Fahrzeug entdeckt

    Bei einer Verkehrskontrolle an der A3 haben Fahnder der Würzburger Polizei ein Kilo Marihuana entdeckt. Die Beamten hatten zwei Männer bei Mainstockheim kontrolliert. Die mutmaßlichen Dealer aus Nordrhein-Westfalen sitzen inzwischen in U-Haft.

    18-Jähriger angeklagt wegen versuchten Mordes
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Ein 18-Jähriger soll in Landshut bei einer Drogenkontrolle zwei Polizisten mit einem Messer angegriffen haben. Deswegen hat die Staatsanwaltschaft nun Anklage wegen versuchten Mordes gegen den Schüler erhoben. Der junge Mann spricht von Selbstschutz.

    Organisierte Kriminalität: Die nigerianische Mafia in Italien

      Castel Volturno, gut zwei Stunden von Rom - einst ein Urlaubsparadies, heute das Armenhaus der Region. Wie italienische Ermittler bestätigen, verdient dort die nigerianische Mafia Millionen Euro mit Drogen- und Menschenhandel, sprich Prostitution.

      Nasenspray gegen Drogentod: Fast 500 Menschen geschult

        Naloxon - so heißt ein Nasenspray, das helfen soll, wenn Heroinabhängige einen Atemstillstand erlitten haben. 500 Menschen wurden im Umgang mit dem Spray in Bayern bislang geschult, so das Gesundheitsministerium. Sie könnten zukünftig Leben retten.

        Bayerns Justiz durchkämmt mit einer Art Google das Darknet

          Waffen, Drogen oder Kinderpornographie: Cybercrime ist eine riesen Herausforderung für Ermittler. Um das Darkweb künftig besser zu durchleuchten, hat der Justizminister eine Kooperation mit einer niederländischen Forschungseinrichtung geschlossen.

          Feierstunde zum Internationalen Gedenktag für Drogentote
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Anlässlich des Internationalen Gedenktages für Drogentote haben mehrere Gruppen, Vereine und Privatpersonen in der Nürnberger Lorenzkirche eine Gedenkfeier abgehalten. Im Jahr 2019 starben in Nürnberg 34 Menschen an den Folgen des Drogenkonsums.

          Jedes Opfer ist eines zu viel: Drogentotengedenktag in München
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          In der Landeshauptstadt München sind in den vergangenen zwölf Monaten 53 Menschen an illegalen Drogen gestorben. Am Dienstag, dem "Drogentotengedenktag", hat der Caritasverband des Erzbistums München und Freising in der Innenstadt an sie erinnert.

          Neues Drogenhilfezentrum für Nürnberg – mit Konsumräumen?
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Der Sohn von Claudia Ströhl ist bereits vor Jahren den Drogen zum Opfer gefallen. 34 Menschen sind allein 2019 in Nürnberg durch den Konsum harter Drogen gestorben. Ein geplantes Drogenhilfezentrum soll die Situation bald verbessern.

          In Kirche randaliert: Drogen-Pärchen in Rehau festgenommen

            Wegen Sachbeschädigung und Drogenmissbrauchs muss sich ein Pärchen aus dem Landkreis Hof verantworten. Der junge Mann und seine Freundin hatten in Rehau in einer Kirche randaliert. Anschließend wollten sie ein Auto stehlen. Doch das misslang.