BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

USA: Ex-Präsident Trump will keine eigene Partei gründen

    Lange hatte Trump den Richtungsstreit in seiner Partei aktiv befeuert. Bei seinem ersten Auftritt als Ex-Präsident betonte er nun die Einheit der Republikaner. Und er nannte Berichte, wonach er eine neue Partei gründen wolle, "Fake News".

    Anhörung zum Sturm auf US-Kapitol: Gegenseitige Beschuldigungen

      Die Anhörung im US-Senat zum Sturm auf das Kapitol hat eines bereits deutlich gemacht: Bei der Kommunikation von Polizei und Geheimdiensten gab es gravierende Mängel. Die Behörden suchen nun beim jeweils anderen die Schuld.

      Trump-Fan: Rechtskonservativer Radio-Talker Rush Limbaugh tot

        Dreißig Jahre beeinflusste er die amerikanische Politik vom rechten Rand und war damit äußerst erfolgreich. Vor einem Jahr wurde er von Donald Trump mit der "Medal of Freedom" ausgezeichnet. Jetzt ist Limbaugh im Alter von 70 Jahren gestorben.

        Attacke auf McConnell: Trump beschimpft Führung der Republikaner

          Für Trump oder gegen Trump - diese Frage spaltet die US-Republikaner. Der Ex-Präsident selbst hat nun eine Erklärung veröffentlicht, die diesen Riss weiter vertiefen dürfte. Darin beschimpft er seinen mächtigsten Widersacher McConnell.

          US-Republikaner: Noch hat Trump seine Partei im Griff

            Zwar stimmten mehrere Republikaner für eine Verurteilung Trumps, doch seine Unterstützer setzen weiter auf Trumps Machtbasis. Einen Durchmarsch für Trump wird es aber nicht geben. Eine Analyse.

            Freispruch für Trump: Sechs Lehren aus dem Impeachment
            • Artikel mit Video-Inhalten

            Dass Trump im Impeachment freigesprochen würde, war von Anfang an klar. Dennoch hat das Verfahren wichtige Erkenntnisse gebracht - sowohl für die Demokraten als auch für die Republikaner.

            Freispruch für Trump in Impeachment-Prozess
            • Artikel mit Audio-Inhalten
            • Artikel mit Video-Inhalten

            Ex-US-Präsident Donald Trump ist im Amtsenthebungs-Verfahren vom Senat freigesprochen worden. Dort stimmten am Samstag zwar 57 der 100 Abgeordneten für eine Verurteilung, notwendig wären aber mindestens 67 gewesen.

            Doch keine Zeugen-Anhörung: Trump-Impeachment vor Urteil

              Ist Ex-US-Präsident Trump der "Anstiftung zum Aufruhr" schuldig? Kurz hatte es am Samstag Verwirrung um eine mögliche Zeugen-Vorladung gegeben - was dann jedoch verworfen wurde. Damit könnte sich das Amtsenthebungsverfahren seinem Ende zuneigen.

              Verfahren gegen Trump: Endspurt im Impeachment-Prozess
              • Artikel mit Video-Inhalten

              Im Amtsenthebungsverfahren gegen Ex-US-Präsident Trump zeichnet sich ein Ende ab. Schon heute könnte es zur Abstimmung im Senat kommen. Trumps Anwälte wiesen die Vorwürfe gegen ihren Mandanten mit heftigen Gegenattacken zurück.

              Nach Drohung der Regierung: Twitter sperrt 500 Konten in Indien

                Twitter hat in Indien auf Druck der Regierung hunderte Accounts gesperrt. Dabei ging es um Konten, die sich mehrheitlich mit den dortigen Bauernprotesten solidarisiert hatten. Twitter-Mitarbeitern wurde zum Teil mit Gefängnisstrafen gedroht.