BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Die "Isarautoren" kämpfen gegen Stereotype in Kinderbüchern
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Münchner Kinder- und Jugendbuchautorinnen haben sich zusammengeschlossen, um ihren Themen eine breitere Öffentlichkeit zu verschaffen. Sie wollen sich für Geschichten einsetzen, die die Diversität unserer heutigen Gesellschaft widerspiegeln.

"Auch ich als Autorin habe bestimmte Stereotype im Kopf"
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Seit Jahren will der öffentlich-rechtliche Rundfunk den Frauenanteil erhöhen. Trotzdem ist der Anteil von weiblichen Drehbuchschreiberinnen beim Tatort wieder gesunken. Die Initiative "Tatort: Drehbuch" will, das sich etwas ändert.

Viraler Facebook-Post: Oberfränkischer Gastwirt gegen Intoleranz

    Mit einem emotionalen Facebook-Post hat sich ein oberfränkischer Gastwirt für mehr Toleranz und Diversität eingesetzt und damit für Tausende Reaktionen im Netz gesorgt. Es sei ihm eine Herzensangelegenheit, auf dieses Thema aufmerksam zu machen.

    Wie divers ist die Polizei-Ausbildung in Bayern?
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Im Idealfall wäre die Polizei ein Spiegelbild der Gesellschaft - nur so kann sie nah an den Bürgern sein, Probleme wie Fremdenfeindlichkeit oder Antisemitismus besser verstehen. Doch immer noch sind Polizisten vor allem eines: männlich und weiß.

    Was Thelma Buabeng über eine schwarze Arielle denkt
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    007 und Arielle, die Meerjungfrau: Beide Filmfiguren sollen demnächst von dunkelhäutigen Frauen dargestellt werden. Im Netz sorgten diese Nachrichten für Hysterie. Schauspielerin Thelma Buabeng hingegen findet: Da geht noch mehr.

    Nina Hoss und Sebastian Koch in die Oscar-Academy eingeladen

      Die deutschen Schauspieler Nina Hoss und Sebastian Koch dürfen in Zukunft über die Vergabe der Oscars mitbestimmen: Sie wurden von der Academy als neue Mitglieder eingeladen. Insgesamt müht sich die Academy bei Ihren Neuberufungen um Diversität.

      Richard Siegal in München: Körper als Bewegungsklangmaschinen
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Richard Siegals "Ballet of Difference" steht für Diversität der Tanzstile und Körper. In seiner neuen Choreografie "Made for Walking" werden die Tänzer zu Rhythmusinstrumenten. Der furiose Abend ist nun auch in München zu sehen. Von Nicole Strecker

      Individualität im Plural: Tagung zur Diversität in Berlin
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Menschen unterscheiden sich in vielerlei Hinsicht: ethnisch, in Alter und Geschlecht, in der sexuellen Orientierung, Religionszugehörigkeit und einigem mehr. Ein Berliner Tagung befasst sich mit den politischen Implikationen dieser Diversität.

      "Diversität ist was Schönes, macht aber Arbeit"
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Seit Jahren kämpfen die Theater für Offenheit in der Flüchtlingsdebatte und werden dafür auch angegriffen. Auf der Jahreshauptversammlung des Deutschen Bühnenvereins hat der Umgang mit dem Rechtspopulismus höchste Priorität.

      Mangelnde Vielfalt in der US-Unterhaltungsindustrie beklagt

        In einer der gründlichsten Studien über Diversität in der US-Unterhaltungsindustrie haben die Autoren der Film- und Fernsehbranche mangelnde Vielfalt vorgeworfen. Die Filme der großen Medienunternehmen seien "weißgewaschen" worden, hieß es.