BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Corona: Nürnberger Messe macht rund 69 Millionen Euro Verlust

    Die Corona-Krise hat der Nürnberger Messe im vergangenen Jahr einen Verlust von rund 69 Millionen Euro beschert. Die Verantwortlichen sprechen von "schockfrost". Doch die Messe hat reagiert und will andere Formate weiterentwickeln.

    Modebranche: Digitale Fashion Week setzt auf Nachhaltigkeit

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Die erste Frankfurt Fashion Week ist als digitale Ausgabe eröffnet worden. Wegen der Corona-Pandemie wurden die Messen zwar abgesagt, stattdessen gibt es in dieser Woche ein virtuelles Programm. Die Macher wollen die Krise als Chance nutzen.

    Energieträger der Zukunft? Wasserstoff-Gipfel in Nürnberg

    • Artikel mit Audio-Inhalten
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Wie wichtig ist Wasserstoff für die Energiewende? Darüber diskutieren Experten auf einem digitalen "Wasserstoff-Gipfel" in Nürnberg. Bayern will zu einer zentralen Region für die neue Technologie werden - Pfeffenhausen im Kreis Landshut vorneweg.

    Raus aus der Krise: Messe Nürnberg hofft auf heißen Herbst

    • Artikel mit Audio-Inhalten
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Nürnbergs Messe macht immer mehr Miese. Wegen Corona haben die Hallen seit 15 Monaten kein Publikum mehr gesehen. Digitale Messen wie die Interzoo können das nicht ausgleichen. Aber es gibt Hoffnung: ab 1. September soll es wieder losgehen.

    Nürnberg: Digitale Freiwilligenmesse startet

      55 Organisationen stellen ihre Arbeit ab Dienstag auf der digitalen Freiwilligenmesse vor. Es gebe viele Einsatzgebiete und auch viele Interessierte, die sich ein Ehrenamt vorstellen könnten, so die Stadt Nürnberg. Die Online-Messe geht bis 20. Mai.

      Trotz Pandemie: Frankfurter Buchmesse soll stattfinden

        Hoffnungsschimmer am Bücherhimmel: Die 73. Frankfurter Buchmesse soll vom 20. bis 24. Oktober 2021 als Präsenzveranstaltung mit ergänzenden digitalen Formaten stattfinden. Die Messe steht unter dem Motto "Wiederbegegnung" (re:connect).

        BioFach im Online-Format: Biobranche trifft sich digital

        • Artikel mit Audio-Inhalten
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Einmal im Jahr trifft sich die Biobranche Nürnberg auf der BioFach und der Naturkosmetikmesse Vivaness. Da wird probiert, geredet, verhandelt und verkauft. Doch wegen der Corona-Pandemie gibt es das Treffen dieses Jahr nur im Online-Format.

        Psychologe: Lockdown empfinden viele als "paradiesisch"

        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Bei einer digitalen Konferenz der Veranstaltungsbranche sprach der Kölner Therapeut und Bestseller-Autor Stephan Grünewald von einer polarisierten Gesellschaft: Die einen seien in der Pandemie "zermürbt", andere bereit, "ihr Leben zu vertagen".

        Messe München mit starken Umsatzrückgängen

          Im vergangenen Jahr ist das Geschäft um rund 70 Prozent eingebrochen. Viele Weltleitmessen wurden abgesagt. 25 Prozent der Stellen sollen sozialverträglich abgebaut werden. Der Ausbau digitaler Formate soll das Geschäftsmodell weiterentwickeln.

          Keine Messen mehr: Wie sich Unternehmen jetzt vermarkten

            Messestände fallen als Präsentationsform für Unternehmen gerade aus. Stattdessen heißt es jetzt liken, teilen, Hashtags vergeben oder virtuelle Avatare gestalten. Corona zwingt die Firmen, neue Wege zu gehen und digitale Welten zu erobern.