BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Kaum neue Elektro-Dienstwägen: Staatsregierung verpasst ihr Ziel

    Verbrenner dominieren nach wie vor im freistaatlichen Fuhrpark: 2020 wurden nur rund drei Prozent E-Autos angeschafft. Die SPD-Fraktion kritisiert das – zumal die Staatsregierung sich seit Jahren deutlich mehr vornimmt.

    Dienstwagen: Spitzenpolitiker fahren oft mit hohem CO2-Ausstoß

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Die Deutsche Umwelthilfe überprüft die Dienstwagen von Spitzenpolitikern regelmäßig auf ihre Umweltfreundlichkeit. Den schmutzigsten Wagen im Bundeskabinett fährt nicht mehr Verkehrsminister Scheuer (CSU), sondern eine SPD-Politikerin.

    Plug-in-Hybride: Mogelpackung für den Klimaschutz?

      Während die Verkäufe normaler Verbrenner in der Corona-Krise eingebrochen sind, steigt die Nachfrage nach Plug-in-Hybriden rasant an. Sie werden als Beitrag zum Klimaschutz gefördert. Doch bringt das dem Klima wirklich etwas?

      Nach Unfall mit Dienstwagen: Kretschmann zeigt sich betroffen

        Nach dem Unfall mit einem Begleitfahrzeug von Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann schwebt ein einjähriges Mädchen immer noch in Lebensgefahr. Kretschmann äußerte sein Mitgefühl, auch für die anderen Verletzten.

        E-Autos im staatlichen Fuhrpark: Bayern verfehlt eigenes Ziel

        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Seit Jahren gilt: Jedes fünfte neu zugelassene Auto im staatlichen Fuhrpark soll einen Elektroantrieb haben. Aber dieses Ziel verfehlt die bayerische Staatsregierung regelmäßig - zuletzt auch 2019. Das zeigt die Antwort auf eine SPD-Anfrage.

        Das Bistum Eichstätt will seinen CO2-Ausstoß radikal reduzieren

          Das Bistum Eichstätt möchte seinen CO2-Ausstoß radikal reduzieren. Die Diözese hat deshalb die Klimaoffensive 2030 Plus gestartet- mit umweltfreundlichen Dienstwagen für Mitarbeiter. Der neue kirchliche Fuhrpark setzt ganz auf den CNG-Gasantrieb.

          Leasing, sharing, Dienstflotte: Erfolgsgeschichte Dienstrad

            Umweltschutz fängt auch in Unternehmen an: Anstatt den Mitarbeitern Dienstwagen bereitzustellen, bieten viele Betriebe ihren Beschäftigten Mobilitätsbudgets. Die können Arbeitnehmer nach Wunsch einsetzen, zum Beispiel auch für ein Dienstfahrrad.

            Als Unterfranke unterwegs mit Gütersloher Kennzeichen

            • Artikel mit Audio-Inhalten

            Seit 22 Jahren lebt Heiko Müller schon in Unterfranken, fährt aber ein Auto mit dem Kennzeichen GT für den Kreis Gütersloh - einen Dienstwagen. Wegen der Corona-Fälle beim Schlachterbetrieb Tönnies in NRW ist das im Moment eine Herausforderung.

            Umstrittener Steuerbonus hilft vor allem Tesla

              Die Bundesregierung will mit einer neuen Steuersubvention dem Elektroauto als Dienstwagen zum Durchbruch verhelfen. Wer seinen Elektrodienstwagen auch privat nutzt, soll dafür nur die Hälfte der Steuern zahlen müssen. Von Felix Lincke

              Umstrittener Steuerbonus hilft vor allem Tesla

                Die Bundesregierung will mit einer neuen Steuersubvention dem Elektroauto als Dienstwagen zum Durchbruch verhelfen. Wer seinen Elektrodienstwagen auch privat nutzt soll dafür nur die Hälfte der Steuern zahlen. Von Felix Lincke