BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Holocaust-Gedenktag am neuen Mahnmal in Würzburg
  • Artikel mit Video-Inhalten

Der Bayerische Landtag hat am "DenkOrt Deportationen" in Würzburg an die Opfer des Nationalsozialismus erinnert. Hintergrund dieses Gedenktages ist die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz vor 76 Jahren.

Stolperstein-Paten für jüdische Klinik und Altenheim gesucht

    In der Würzburger Innenstadt sollen vor dem ehemaligen jüdischen Krankenhaus und Altenheim weitere Stolpersteine an Mitbürger erinnern, die von den Nationalsozialisten deportiert wurden. Um die Aktion zu finanzieren, werden Paten gesucht.

    Gegen das Vergessen: Würzburger Schüler erinnern an Deportation
    • Artikel mit Video-Inhalten

    In Form einer "Menschenkette mit Abstand" haben rund 100 Schüler an die erste Deportation von Würzburger Juden am 27. November 1941 erinnert. Eingeladen hatten die Israelitische Kultusgemeinde und die christliche Gemeinschaft Sant'Egidio.

    Fünfte Stele aufgestellt: "Weg der Erinnerung" komplett
    • Artikel mit Video-Inhalten

    In Würzburg wurde die fünfte Stele des "Wegs der Erinnerung" am Aufgang der Aumühle aufgestellt. Der Weg, der am ehemaligen Platz'schen Garten beginnt und am kleinen Güterbahnhof an der Aumühle endet, ist damit komplett.

    Gedenken an erste Deportation Münchner Jüdinnen und Juden
    • Artikel mit Video-Inhalten

    In den frühen Morgenstunden des 20. November 1941 verließ ein Zug mit 1000 Münchner Jüdinnen und Juden den Bahnhof Milbertshofen. Ziel: ein KZ in Litauen. An diese erste große Deportation erinnerte nun eine Gedenkveranstaltung an historischem Ort.

    Keine Beachtung für DenkOrt Deportationen
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Im Juni wurde am Würzburger Hauptbahnhof ein Denkort eröffnet, der an die Deportation der unterfränkischen Juden im Holocaust erinnern soll. Das Problem: Einige Menschen erkennen die Gepäckstücke aus Beton nicht als Mahnmal.

    Das Sigmund Freud Museum eröffnet mit neuer Ausstellung wieder
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Die Macht des Unbewussten: eine revolutionäre Erkenntnis, entwickelt in Wien. Im dortigen Freud Museum erinnert die neue Dauerausstellung auch an Jüdinnen und Juden, die vor der Deportation dort lebten – und zeigt, was Freud über Corona lehren kann.

    Würzburg: "DenkOrt Deportationen" beschädigt, Polizei ermittelt

      Der "DenkOrt Deportationen" am Würzburger Hauptbahnhof ist von Unbekannten beschädigt worden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Das Mahnmal wurde erst offiziell eingeweiht.

      DenkOrt für deportierte Juden auch in Schweinfurt gefordert

        Die "Initiative gegen das Vergessen" in Schweinfurt fordert wie in Würzburg einen DenkOrt Deportation zu errichten. Am Würzburger Hauptbahnhof ist ein Denkmal errichtet worden, das an die Deportationszüge mit jüdischen Mitbürgern erinnern soll.

        Mahnmal: DenkOrt Deportationen in Würzburg eröffnet
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Am Würzburger Hauptbahnhof wurde heute der "DenkOrt Deportationen" eingeweiht. Das Mahnmal mit Koffern, Rucksäcken und anderen Gepäckstücken soll an die Deportation der Juden aus Unterfranken erinnern.