BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

NEU

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Erpresser-Mails: Mit Bombenlegung gedroht und Bitcoins gefordert

    Seit Ende August haben vier unterfränkische Firmen und eine Schule Droh-Emails erhalten. Unbekannte drohten eine Bombe im jeweiligen Gebäude zu deponieren, wenn der Empfänger nicht 20.000 US-Dollar in Bitcoins überweist. Das teilte die Polizei mit.

    Alter Müll verströmt Gas auf Fußballfeld
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Mülltrennung und Recycling ist für uns heute selbstverständlich. Bis in die Siebziger Jahre war das ganz anders. Der Müll wurde einfach auf Hausmülldeponien abgelagert und dann bebaut. Das rächt sich heute, unter anderem in Gunzenhausen.

    Gefährlich und teuer: Altlast Hausmülldeponie

      Schwarze, braune, grüne Tonne und der gelbe Sack - Mülltrennung und Recycling ist für uns heute selbstverständlich. Vor 50 Jahren war man davon aber weit entfernt. Die Folgen: alte Hausmülldeponien, die jetzt der Umwelt schaden.

      Bauschutt vom KKW auf die Deponie: Landratsamt verteidigt sich

        Atomkraftgegner und Naturschützer beklagen mangelnder Transparenz bei der Annahme von Bauschutt aus dem Rückbau des Kernkraftwerks Grafenrheinfeld im Abfallwirtschaftszentrum des Landkreises Schweinfurt. Das Landratsamt weist den Vorwurf zurück.

        KKW Grafenrheinfeld: 1.850 Tonnen Schutt zur Landkreis-Deponie

          Bis das Kernkraftwerk Grafenrheinfeld (Lkr. Schweinfurt) weitgehend abgerissen sein wird, werden rund 1.850 Tonnen unverstrahlter Schutt auf der Landkreis-Deponie landen. Das teilte der Ausschuss für Abfallwirtschaft des Schweinfurter Kreistages mit.

          Forchheim: Müllproblem wegen Ausgangsbeschränkung

            Die Stadt Forchheim klagt über eine zunehmende Vermüllung öffentlicher Plätze. Auch öffentliche Mülleimer quöllen trotz der Ausgangsbeschränkungen über. Die Stadt vermutet in einigen Haushalten ein Müllproblem.

            Erörterungstermin für umstrittene Asbest-Deponie in Odelsham

              An der B304 bei Wasserburg am Inn soll eine Deponie für Bauschutt, Beton, Aushub und auch Asbest entstehen - auf einer Fläche so groß wie zehn Fußballfelder. Jetzt hört die Regierung von Oberbayern Gegner und Befürworter. Von Dagmar Bohrer-Glas

              Kosten für Bodenaushub verdoppelt
              • Artikel mit Video-Inhalten

              Bauen wird immer teurer. Häuslebauer, wie Kommunen schlagen Alarm, denn massive Kosten verursacht die Entsorgung des Bodenaushubs. Die Deponien und Gruben in Bayern sind meist überfüllt, die Fahrtwege werden zudem immer länger.

              B5 Bayern: Wohin mit dem Bodenaushub?
              • Artikel mit Audio-Inhalten

              weitere Themen: Neue Bundesverordnung könnte die Entsorgung von Aushub erschweren +++ Protestanten in Bayern feiern Buß- und Bettag +++ Kaufbeurer Stadtrat stimmt für Bau einer Moschee +++ Moderation: Jana Roller

              Babenshams Kampf gegen die Deponie
              • Artikel mit Video-Inhalten

              "Nein" zur Bauschutt-Deponie auf unserem Gemeindegebiet - so der Bürgerentscheid der Babenshamer vor einem Jahr. Doch die Einwohner des Örtchens im Landkreis Rosenheim müssen nun vielleicht machtlos zuschauen, wie das Projekt trotzdem weiterläuft.