BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

NEU

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Neue "NSU 2.0"-Drohschreiben aufgetaucht

    Erneut sind mehreren Prominenten Drohschreiben zugegangen, die mit "NSU 2.0" unterzeichnet waren. Wie die "Welt am Sonntag" berichtet, wird darin auch der Journalist Yücel erwähnt.

    Die deutsch-türkischen Beziehungen nach dem Yücel-Urteil

      Die Verurteilung eines Journalisten, eine Reisewarnung wegen Corona oder der Streit um ein Museum – Themen, die nicht zwingend politisch sein müssen. Im deutsch-türkischen Verhältnis sind sie das. Das Verhältnis ist nach wie vor angespannt.

      Deniz Yücel zum Urteil: "Das ist Verfassungsbruch"
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      In Abwesenheit wurde der Journalist Deniz Yücel in der Türkei zu einer Haftstrafe verurteilt. Gegenüber dem BR zeigte er sich nicht überrascht vom Richterspruch – und bezeichnete ihn als "eine Form von Reisewarnung" an Menschen weltweit.

      Yücel-Urteil: "Reporter ohne Grenzen" üben harte Kritik
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Nach der Verurteilung des Journalisten Deniz Yücel zu fast drei Jahren Haft schlagen die Wellen hoch: Christian Mihr von "Reporter ohne Grenzen" nannte das Urteil im BR "absurd". Er sieht darin eine Bestätigung für eine Willkür-Justiz in der Türkei.

      Zur Lage der Medien in der Türkei
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Gut 90 Journalistinnen und Journalisten sind derzeit in der Türkei hinter Gitter. Presse und Rundfunk hat Präsident Erdoğan weitgehend unter Kontrolle gebracht. Anders sieht die Situation bei den sozialen Medien aus – denen er nun den Krieg erklärte.

      Yücel-Urteil: "Türkei wendet sich von demokratischen Werten ab"

        Die Reaktionen in Deutschland sind einhellig: Mit der Verurteilung des Journalisten Deniz Yücel wegen Propaganda für die PKK zu knapp drei Jahren Gefängnis habe die Türkei endgültig den Anschein von Rechtsstaatlichkeit aufgegeben.

        "Ich bin geschockt": Haftstrafe für Deniz Yücel in der Türkei
        • Artikel mit Audio-Inhalten
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Ein Gericht in Istanbul hat den Journalisten Deniz Yücel in Abwesenheit zu zwei Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt. Als Grund nannte das Gericht Propaganda für die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK. Yücels Anwalt will in Berufung gehen.

        Journalist Yücel in Türkei wegen PKK-Propaganda verurteilt
        • Artikel mit Audio-Inhalten
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Ein türkisches Gericht hat den Journalisten Deniz Yücel in Abwesenheit wegen PKK-Propaganda zu mehr als zwei Jahren und neun Monaten Haft verurteilt. Zudem laufen zwei weitere Ermittlungen gegen den Journalisten. Sein Anwalt kündigte Berufung an.

        Türkei: Urteil gegen Deniz Yücel könnte heute fallen
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Im Prozess gegen Deniz Yücel könnte es ein Urteil geben. Bei der Verhandlung Ende Juni hatte Yücels Anwalt sein Plädoyer gehalten. Er hatte Teile der Untersuchung als unrechtmäßig kritisiert und die Vorwürfe als unbegründet zurückgewiesen.

        Urteil im Terrorprozess gegen Deniz Yücel erwartet
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Ein Jahr saß Deniz Yücel wegen Terrorvorwürfen in türkischer Untersuchungshaft - im Februar 2018 wurde er entlassen und durfte ausreisen. Nun soll voraussichtlich heute in Istanbul ein Urteil gegen den "Welt"- Journalisten gefällt werden.