BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

NEU

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Dembélé in Barcelona angekommen, Vertrag ist unterzeichnet

    Fußball-Profi Ousmane Dembélé hat bei seinem neuen Verein FC Barcelona nach langem Transfer-Hickhack einen Fünfjahresvertrag unterschrieben. Mit bis zu 147 Millionen Transferentschädigung ist er der zweitteuertse Spieler der Welt.

    Ende des Pokers: Dembélé geht zum FC Barcelona
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Heute Nachmittag ist der letzte Vorhang im Sommertheater um Ousmane Dembélé gefallen. Borussia Dortmund und der FC Barcelona einigten sich nach einem Verhandlungsmarathon auf einen sofortigen Wechsel des 20-Jährigen.

    BR24/20: Das ist passiert

      Abgasskandal: Erstmals VW-Mitarbeiter verurteilt +++ Deutschland darf Grenzkontrollen voraussichtlich beibehalten +++ Wieder Gesteinsabgang in Schweiz +++ Schlag gegen linksextreme Szene +++ Dortmund einigt sich mit Barcelona über Dembélé-Transfer

      Dembélé-Wechsel von Dortmund zu Barca fix

        Der Wechsel von Ousmane Dembélé von Borussia Dortmund zum FC Barcelona ist perfekt, das bestätigte der BVB in einer Adhoc-Mitteilung. Für den Transfer kassiert Dortmund eine fixe Summe von 105 Millionen Euro plus eine weitere variable Entschädigung.

        BVB bleibt in der Causa Dembelé hart

          Borussia Dortmund gibt sich im Fall des wechselwilligen Ousmane Dembélé gegenüber dem FC Barcelona kompromisslos. "Wir bleiben hart", sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke auf Sky.

          Soll der FC Bayern einen wie Dembélé holen?

            Soll sich der FC Bayern noch einen Mega-Transfer leisten? Das fordern ehemalige Spieler wie Kahn und Effenberg. Es wird kontrovers debattiert, ob der Transfer-Wahnsinn um Neymar, Dembélé und Co. noch sinnvoll ist.

            BVB: Dembélé bleibt vorerst suspendiert

              Borussia Dortmund wird die Suspendierung von Ousmane Dembélé "bis auf Weiteres" aufrechthalten. Das teilte der Bundesligist nach einem Gespräch von BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke, Sportdirektor Michael Zorc und Trainer Peter Bosz mit.

              Schlagzeilen BR24/20

                Verbraucherschutzministerium hat keine Hinweise auf Fipronil in Bayern+++Schulz mahnt USA zur Mäßigung+++ Nato: Für Guam gilt keine offizielle Beistandspflicht+++München ehrt Holocaust-Überlebenden Ernst Grube+++Dembélé wechselt nicht zu Barcelona

                Wo war Ousmane Dembélé? Dortmund suspendiert Stürmer

                  Ousmane Dembélé sorgt für Verstimmungen bei Borussia Dortmund. Der Stürmer war unentschuldigt dem Trainig ferngeblieben. Spekulationen, er sei unterwegs zum FC Barcelona, bestätigten sich nicht. Dortmund griff durch und suspendierte den Spieler.

                  Tore im Video: FCB verliert gegen Dortmund
                  • Artikel mit Video-Inhalten

                  Der FC Bayern hat das Endspiel im DFB-Pokal verpasst. Der Rekord-Titelträger verlor das Halbfinale daheim gegen Borussia Dortmund 2:3. Das Siegtor für den BVB erzielte Ousmane Dembele. Final-Gegner ist Frankfurt.