BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

NEU

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Twitter kennzeichnet Trump-Nachricht als Manipulation

    Twitter schaut neuerdings sehr genau hin, wenn es um Botschaften rund um den US-Wahlkampf geht. Deepfakes und manipulierte Inhalte werden gekennzeichnet oder gelöscht. Nun trifft es auch den US-Präsidenten selbst.

    Deepfakes: Kann man seinen Augen noch trauen?
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Obama beleidigt Trump, Nicolas Cage spielt in jedem Film mit, Schauspielerinnen finden sich in Sexfilmchen wider: Mit künstlicher Intelligenz lassen sich bewegte Bilder manipulieren. Was machen solche Deepfakes mit unserem Blick auf die Realität?

    Künstliche Intelligenz gegen Deepfakes

      Videos fälschen, Bilder manipulieren. Deepfakes sind schon Realität. Forscher der TU München entwickeln eine Künstliche Intelligenz, die solche Fälschungen erkennt. Das kann dann auch Faktencheckern helfen.

      Manipulierte Videos: Deepfakes werden zur Bedrohung
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Ein Fake-Video von Barack Obama sorgte für Aufruhr im Netz. Der Ex-US-Präsident beschimpfte darin seinen Nachfolger Donald Trump. Das größere Problem: Solche Deepfakes lassen sich heute erstaunlich leicht anfertigen. Von Florian Regensburger

      #fragBR24💡 Warum sind Deep Fakes gefährlich?
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Was wäre, wenn Nordkoreas Machthaber ein Video in die Hand bekäme, auf dem US-Präsident Trump sagte: "Morgen jage ich Nordkorea in die Luft!" Technisch wäre es möglich, Trump diese Worte täuschend echt in den Mund zu legen. #fragBR24