BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Panne in fränkischen Testzentren: Daten von Getesteten im Netz

    Datenleck in Franken: Namen und Handynummern von bis zu 1.600 Getesteten waren frei im Internet abrufbar. Das offenbar behobene Datenleck betraf Corona-Testzentren in Erlangen und Forchheim. Ein Datenschutzbeauftragter relativiert jedoch den Vorfall.

    Der ungeliebte E-Perso im Wettlauf mit Online-Großkonzernen

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Es könnte so praktisch sein: ein elektronischer Ausweis, mit dem man sich überall identifizieren kann, auch online. Diesen E-Perso gibt es, und zwar seit mehr als zehn Jahren. Doch kaum jemand nutzt ihn. Woran das liegt und wie es sich ändern soll.

    WhatsApp: Was passiert bei Ablehnung der Datenschutzregeln?

      Zuerst wurde ihre Einführung um drei Monate verschoben, nun macht WhatsApp einen weiteren Rückzieher: Datenschützer kritisierten die neuen Datenschutzregeln des zu Facebook gehörenden Chatdienstes scharf. Was passiert, wenn man ihnen nicht zustimmt?

      Neue Polizei-Suchmaschine "VeRA": Datenschützer alarmiert

        Das Bayerische Landeskriminalamt möchte bei Terrorermittlungen schneller werden: Die Suchmaschinen-Software VeRa soll künftig polizeiliche Daten mit externen Quellen verknüpfen. Datenschützer sind entsetzt und halten die Pläne für rechtswidrig.

        Datenschutzbericht: Unsichere Übermittlung zu Pandemiebeginn

        • Artikel mit Video-Inhalten

        Bayerns Datenschutzbeauftragter Thomas Petri hat die vor allem zu Beginn der Coronakrise unzureichende Sicherheit beim Datenaustausch der Behörden kritisiert. Auch der Polizei-Zugriff auf Gästelisten von Wirtshäusern sei unverhältnismäßig gewesen.

        Kettenbrief: Hat WhatsApp heimlich Einstellungen verändert?

          Wieder einmal sorgt ein Kettenbrief für Unruhe. Diesmal wird behauptet, WhatsApp habe heimlich an den Datenschutzeinstellungen geschraubt. An der Aussage ist nichts dran - trotzdem sollten Nutzer die Einstellungen des Messengers regelmäßig checken.

          Lieferando: Neue Belege für Fahrer-Überwachung

          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Lieferando, Marktführer bei Essenslieferungen, speichert detaillierte Tracking-Daten seiner Fahrer – teils jahrelang. Das ergeben BR-Recherchen. Rechtsexperten sprechen von einem klaren Gesetzesverstoß, dem Konzern könnte eine Millionenstrafe drohen.

          FAQ: Was bedeuten die neuen Regeln bei WhatsApp?

            Nach langem Hin und Her treten bei WhatsApp am 15. Mai neue Nutzungsbedingungen in Kraft: Welche Daten bekommt Facebook? Und was passiert, wenn man nicht zustimmt? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

            Neue Nutzungsbedingungen: WhatsApp schickt Daten an Facebook

              Die jetzt anstehenden neuen Nutzungsbedingungen von WhatsApp machen klar: Facebook behält es sich vor, Daten zwischen WhatsApp und Facebook auszutauschen. User finden das nicht gut.