Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Datenleck: "Menschliches Versagen ist keine Entschuldigung!"
  • Artikel mit Video-Inhalten

Millionenfach findet man im Internet Patientendaten – frei zugänglich und ungeschützt. In der "Münchner Runde" stellt sich zum ersten Mal ein Verantwortlicher: Prof. Dr. Helmut Ostermann, Leiter Patientenmanagement am Klinikum München (LMU).

Patientensicherheit: Wie kamen medizinische Daten ins Netz?
  • Artikel mit Video-Inhalten

Es sind gestochen scharfe Bilder, sie geben Auskunft über die Gesundheit von Patienten - auch aus Bayern. Das weltweite Datenleck zeigt, wie sensible Informationen im Internet auftauchen – und wie kompliziert die Suche nach Verantwortlichen ist.

Patienten-Datenleck: Spahn appelliert an Gesundheitsbranche
  • Artikel mit Video-Inhalten

Bundesgesundheitsminister Spahn hat an die Gesundheitsbranche appelliert, Patientendaten "höchsten Schutz zu garantieren". Der CDU-Politiker reagierte damit auf BR-Recherchen, wonach Millionen hochsensibler Daten im Internet zugänglich gewesen sind.

Millionenfach Patientendaten ungeschützt im Netz
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Hochsensible medizinische Daten, unter anderem von Patienten aus Deutschland und den USA, sind nach Recherchen des BR und der US-Investigativplattform ProPublica auf ungesicherten Internetservern gelandet. Jeder hätte darauf zugreifen können.

Killer’s Security: Datenlecks in Gesundheits-Sites
  • Artikel mit Audio-Inhalten

In den Online-Nachrichten berichtet Achim Killer über unsichere medizinische Web-Sites. Wer Software schreibt, die Sicherheitslücken ausnutzt, kann Millionen verdienen. Und: Die Staatsanwaltschaft untersucht Exporte von Überwachungssoftware.

Millionen Instagram-Nutzer von Datenleck betroffen

    Facebook hatte Passwörter von Nutzern als Klartext gespeichert, das wurde bereits im März bekannt. Auch Instagram-User waren betroffen. Jetzt korrigiert der Konzern die Zahlen der Betroffenen weit nach oben.

    Datenleck bei E-Scooter-Verleih: Hunderttausende User betroffen
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Erst waren es Leih-Fahrräder, jetzt sollen E-Scooter den Stadtverkehr verändern. Bald werden sie auch auf deutschen Straßen rollen. Recherchen des BR decken nun beim schwedischen Anbieter Voi eine Datenpanne auf: Es geht um hunderttausende Nutzer.

    Collection #1: Hunderte Millionen Datensätze im Netz aufgetaucht

      Es ist ein Datenleck der Superlative: 770 Millionen E-Mail-Adressen sind im Netz aufgetaucht, dazu 22 Millionen Passwörter. Wir erklären, wie Sie herausfinden, ob auch Ihre Daten darunter sind - und was die richtigen Schritte gegen Hacker sind.

      Montag, 4. Juni: Das bringt der Tag

        Bundestrainer Löw nominiert WM-Kader +++ FDP stellt Antrag auf Untersuchungsausschuss zur BAMF-Affäre vor +++ Netanjahu trifft Merkel in Berlin +++ EU-Justizminister diskutieren über Facebook-Datenleck +++ Kerber und Marterer spielen Achtelfinale

        Neues Facebook-Datenleck: Millionen Profile ungeschützt im Netz

          Schon wieder wird von einem Datenleck bei Facebook berichtet und wieder kommt es aus dem Umfeld der Uni Cambridge. Drei Millionen Profile, die über die App "myPersonality" ausgelesen wurden, lagen demnach jahrelang ungesichert im Netz. Von Max Muth