BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Erzgebirge Aue entschuldigt sich für Fehlverhalten von Fans

    Fußball-Zweitligist FC Erzgebirge Aue hat sich öffentlich für das Fehlverhalten einiger Fans entschuldigt, die beim Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf im Stadion waren und sich nicht an Coronaauflagen gehalten haben. Der DFB ermittelt in der Sache.

    DFL-Boss Seifert: Situation für Ligen "nicht zu akzeptieren"

      Die Fußball-Bundesligisten fürchten nach den Länderspielen neue Coronafälle. Für DFL-Boss Christian Seifert ist die Situation inakzeptabel.

      "G15"-Sitzung: Beim TV-Geld hört die Solidarität auf
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Bei einem Treffen in Frankfurt haben 15 der 36 Profiklubs über die wichtigen Zukunftsthemen des deutschen Fußballs diskutiert. Was die Ausbootung von mehreren Klubs angeht, schob Karl-Heinz Rummenigge den Schwarzen Peter an eben jene weiter.

      "G15"-Treffen - vier Erstligisten unerwünscht

        Beim "G15"-Gipfeltreffen diskutieren Bundesliga-Klubs ab heute unter anderem über die künftige Verteilung von TV-Geldern im deutschen Profifußball. Vier Erstligisten, die für eine Neuverteilung der TV-Gelder eintreten, sind nicht geladen.

        DFL-Geschäftsführer Seifert kündigt Abschied an
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Paukenschlag für den deutschen Profifußball: DFL-Geschäftsführer Christian Seifert hat in einer persönlichen Erklärung seinen Abschied von der DFL verkündet. Nach Ablauf seines Vertrages im Juni 2022 will er "ein neues berufliches Feld aufschlagen".

        Nach falschen Tests: Würzburger Kickers verzichten auf Einspruch

          Trotz fehlerhafter Corona-Tests wollen die Würzburger Kickers keinen Einspruch gegen die 1:3-Niederlage in der 2. Fußball-Bundesliga beim HSV einlegen. Eine Klage "entspreche nicht der DNA des Vereins". Gefordert wird aber eine umfassende Aufklärung.

          Start der "Taskforce Zukunft Profifußball": Wer will was?

            Nutzt der Profifußball in der Corona-Krise die Chance, längst überfällige Reformen einzuleiten? Eine Projektgruppe der Deutschen Fußball Liga hat nun ihre Arbeit aufgenommen. Zuschauer und Fans hoffen auf baldige Ergebnisse.

            Auch deutscher Supercup ohne Fans

              Die Münchner Fußballfans müssen noch länger auf Spiele mit Zuschauern warten. Auch für das Duell um den deutschen Supercup zwischen Triple-Gewinner FC Bayern und Vizemeister Borussia Dortmund am 30. September werden keine Zuschauer zugelassen.

              7.500 Zuschauer in München trotz erhöhtem Corona-Inzidenz-Wert?
              • Artikel mit Video-Inhalten

              Beim Saisonauftakt der Fußball-Bundesliga sind in der Münchner Allianz-Arena 7.500 Zuschauer zugelassen. Die Entscheidung erfolgte auf Grundlage einer Sieben-Tage-Inzidenz für München von 34,0. Heute liegt diese schon bei 47,6. Das wirft Fragen auf.

              DFL: Wettbewerbsverzerrung wegen Fans im Stadion kein Thema
              • Artikel mit Video-Inhalten

              Die unterschiedlichen Verfügungslagen zur Zulassung von Zuschauern sind laut DFL-Geschäftsführer Christian Seifert für die 36 Profifußball-Vereine keine Wettbewerbsverzerrung. Anders sehen das Ministerpräsident Söder und Fan-Vereinigungen.