BR24 Logo
BR24 Logo
BR24

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Schauspielerin Paula Beer gewinnt Europäischen Filmpreis

    In "Undine" spielt sie eine mysteriöse Frauenfigur in einem modernen Nixenmythos. Dafür bekommt Paula Beer nun einen Europäischen Filmpreis. Die 25-Jährige ist per Video zugeschaltet - und reagiert mit freudiger Überraschung.

    Das sind die 5 wichtigsten Heimkino-Neustarts der Woche
    • Artikel mit Video-Inhalten

    "Total Recall" und "Die drei Tage des Condor" machen einen auf 4K, "Undine" und "Siberia" kommen ins Heimkino und Tom Hanks ist "Der wunderbare Mr. Rogers": die wichtigsten Heimkino-Neustarts vom 18. November.

    Was Filmemacher Christian Petzold in der Pandemie erlebte
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Nach dem Lockdown und eigener Covid 19-Erkrankung tourte Regisseur Christian Petzold mit seinem Film "Undine" durch kleine Kinos und freute sich, als die Kultur aus dem Dornröschenschlaf erwachte. Doch drehen tat er trotzdem noch nicht wieder.

    Glamour mit Maske? Die Filmfestspiele Venedig sind eröffnet
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Es ist das erste große internationale Festival, das seit der Absage von Cannes wieder stattfindet: die Filmfestspiele von Venedig. Natürlich unter besonderen Sicherheitsbedingungen. Die Veranstaltung ist vor allem eins: ein Kampf ums Kino.

    Sage und Stadtpolitik: Christian Petzolds "Undine" im Kino
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Bei der Berlinale gehörte der Film zu den Favoriten für den Goldenen Bären, Paula Beer wurde schließlich als beste Schauspielerin ausgezeichnet. Dabei ist gerade ihr Auftritt nicht der stärkste im romantischen Drama, das Christian Petzold inszeniert.

    "Wer gibt mir denn vor was jetzt richtig ist und was nicht?"
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Ihre strengste Kritikerin ist wahrscheinlich sie selbst. Glaubhaft sein, auf der Bühne und auf der Leinwand, das ist für Schauspielerin Nina Hoss sehr wichtig. Und an sich selber glauben, das verdient sie sich durch harte Arbeit.

    Die Berlinale hat die Bären vergeben
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Die Bären sind vergeben - großer Gewinner ist der Iran. Und damit beweist die Jury ein Bewusstsein für Toleranz, Aktualität und starke Geschichten. Geschichten, die gern auch unbequem waren. Gedanken nach zehn Festivaltagen.

    Ein Berlinale-Wettbewerb voller Monster und Antihelden
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Die neue Berlinale-Leitung hat düstere Geschichten, befremdliche Figuren und dunkle Erlebnisse versprochen – und Wort gehalten: Die Filme des Wettbewerbs sind weder gefällig noch leichte Kost, wie "Undine", "Hidden Away" und "El Prófugo" beweisen.

    Neu im Kino: Transit

      "Transit" basiert auf einem Roman von Anna Seghers, der Anfang der 1940er Jahre spielt. Regisseur Christian Petzold überträgt die Geschichte von Flucht und Vertreibung aus der NS-Zeit in die Gegenwart. Gut besetzt und gewagt. Von Heiko Rauber

      Deutsche Berlinale-Beiträge: Es gibt sie noch, die kühnen Filme
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Da ist es wieder, das aufregende deutsche Kino - mit Filmen von Christoph Petzold und Emily Atef. Und auch Philip Gröning, der gestern "Mein Bruder heißt Robert und ist ein Idiot" vorstellte, erzählt so eigenbrötlerisch wie sinnlich. Von K. Martins