BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Corona-Ticker Oberbayern: Ost-West-Gefälle bei Inzidenzen

    Die Inzidenz-Werte sind im Südosten höher als im Westen. Bayerische Musiker wie der Münchner Opernsänger Christian Gerhaher bereiten nun einen Eilantrag zur Öffnung der Opernhäuser vor. Die News der Woche im Corona-Ticker für Oberbayern.

    Eine Wunde mehr: Buhs für minimalistischen "Parsifal" in München
    • Artikel mit Bildergalerie

    Der Künstler Georg Baselitz war für das Bühnenbild verpflichtet worden, Pierre Audi inszenierte, Weltstars wie Jonas Kaufmann sangen: Zur Eröffnung der Münchener Opernfestspiele waren die Erwartungen sehr hoch. Nachtkritik von Peter Jungblut.

    Münchner Opernfestspiele: Vorgeschmack auf Parsifal
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Mit über 75 Veranstaltungen haben heute die Münchner Opernfestspiele begonnen. Am Donnerstag feiert Wagners Parsifal Premiere. Wir durften schon mal bei den Proben zuschauen und lauschen.

    "Tannhäuser": Das Fleisch ist willig, der Geist macht Krach
    • Artikel mit Bildergalerie

    Star-Regisseur Romeo Castellucci wuchtete Wagners "Tannhäuser" als bildgewaltiges und gedankenschweres Verfalls-Ritual auf die Bühne, mehr Kunstperformance als Oper. Das duldsame Publikum war sehr geteilter Meinung. Nachtkritik von Peter Jungblut.

    Bayerischer Musikpreis 2017
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Im Münchner Cuvilliés-Theater wird am Abend der Bayerische Musikpreis verliehen. Geehrt werden Persönlichkeiten, die sich um die Musik in Bayern verdient gemacht haben. Einer der Preisträger ist der Bariton Christian Gerhaher. Von Antje Dörfner

    Sonderpreis für Konstantin Wecker

      Der Bayerische Staatspreis für Musik geht an den Bariton Christian Gerhaher und die Violinistin Carolin Widmann. Ausgezeichnet werden auch die Bläserakademie "advanced" und der Bayerische Landesjugendchor. Den Sonderpreis bekommt Konstantin Wecker.

      Berliner Intendant Barrie Kosky ist "Regisseur des Jahres"

        Im Hauptberuf leitet er die Komische Oper Berlin, die vor allem mit wegweisenden Musical- und Operetten-Premieren Schlagzeilen machte. Doch ausgezeichnet wurde Barrie Kosky für seine düstere "Macbeth"-Inszenierung in Zürich. Von Peter Jungblut.