BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

NEU

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Nord- und Ostsee: Infektionsgefahr durch gefährliche Vibrionen

    Ein Bad in Nord- und Ostsee könnte in diesem Sommer gefährlich sein. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) warnt vor sogenannten Vibrionen. Eine Infektion mit den Erregern kann im Einzelfall tödlich sein.

    Wie Robert Koch die Medizin revolutionierte
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Sein ganzes Leben lang war Robert Koch auf der Jagd nach Krankheitserregern. Er fand die Ursachen für Tuberkulose, Milzbrand und Cholera und rettete so Millionen Menschenleben. Doch sein eigenes nicht: Der Bakterienbekämpfer starb an einer Infektion.

    Was sich durch Pandemien verbessert hat

      Nach der Pest wurden viele Arme wohlhabender, nach der Cholera die Städte gesünder. Viele Pandemien haben der Menschheit eine gesellschaftliche Dynamik verliehen. Bisher bleibt offen, ob sich diese Entwicklung auch nach der Corona-Krise zeigen wird.

      Oktoberfest – Eine Chronik der Absagen seit 1810

        Die Entscheidung fiel schwer, doch jetzt ist es amtlich: 2020 wird ein Jahr ohne Oktoberfest. Es ist nicht die erste Absage der Wiesn – und auch nicht die erste wegen einer Epidemie.

        Pest, Cholera, Lepra – wie Bayern früher mit Infizierten umging
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Die Corona-Krise bestimmt unseren Alltag. Für alle eine völlig neue Erfahrung. Doch über Jahrhunderte waren Seuchen wie Pest, Cholera oder Lepra für die Menschheit ein steter Begleiter. Oft wurden die Erkrankten aus der Gesellschaft ausgeschlossen.

        Das zeigt die virtuelle Seuchenschau Covid-19 in Ingolstadt
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        "Das ist nichts, was die Menschheit erstmals erlebt": Das medizinhistorische Museum in Ingolstadt gibt mit Pest, Cholera und anderen Seuchen der Vergangenheit eine andere Perspektive auf den Ausnahmezustand von heute.

        Cholera-Epidemien - Gefahr für Katastrophengebiete

          Die Welt wird die alten Seuchen nicht los. Auch Cholera existiert noch und kann immer wieder zu einer Epidemie werden. Vor allem in Katastrophengebieten wird die Krankheit zu einer Bedrohung für die Bevölkerung.

          O-Ton Bayern 2: Lage im Jemen durch Grenzschließung verschärft
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Die Lage im Jemen hat sich durch die Grenzschließung weiter verschärft, Medikamente gegen Cholera würden nicht ins Land gelassen, erklärt Franziska Kellerhaus vom Deutschen Roten Kreuz im Interview mit der radioWelt.

          Bereits 38.000 Fälle: "Beispiellose" Cholera-Epidemie im Kongo

            Eine Cholera-Epidemie im Kongo breitet sich mit zunehmender Geschwindigkeit aus. Mit mehr als 38.000 Erkrankten sei die Epidemie "beispiellos in der Geschichte des Landes", warnte die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen (MSF) heute.

            WHO warnt wegen Cholera-Ausbruchs in Kongo

              Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat wegen eines Cholera-Ausbruchs in der Demokratischen Republik Kongo Alarm geschlagen. Mehr als 500 Patienten seien bereits an der Krankheit gestorben, teilte sie in der Hauptstadt Kinshasa mit.