BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Chefarzt der Nürnberger Covid-Station fordert schnellen Lockdown
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Die Kliniken im Großraum Nürnberg blicken angesichts der Überbelastung der Intensivstationen durch Covid-19-Patienten mit großer Sorge auf die nächsten Tage. Sie fordern einen sofortigen Lockdown, wie Prof. Joachim Ficker vom Klinikum Nürnberg.

Chefarzt: Bis zu zwei Drittel aller Covid-19-Toten in Heimen

    Schätzungen zufolge haben ein bis zwei Drittel aller an Covid-19 Verstorbenen zuletzt in Heimen gewohnt. Professor Markus Gosch, Chefarzt der Klinik für Geriatrie am Klinikum Nürnberg, über die Bedeutung des Immunsystems und Therapien für Senioren.

    Covid-19-Patienten: Klinikum Nürnberg an Belastungsgrenze
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Aktuell werden immer mehr Menschen mit einer Corona-Infektion ins Klinikum Nürnberg eingeliefert. Am Dienstag war die 100-Corona-Patienten-Marke erreicht. Der Chefarzt der Pneumologie schlägt Alarm: Die Kurve gehe steil nach oben.

    Chefärzte warnen: Dringende Behandlungen nicht aufschieben

      In der Corona-Krise verzeichnet die Notaufnahme des Nürnberger Klinikums immer weniger Patienten. Dringende Behandlungen, zum Beispiel bei Herzproblemen, sollten aber nicht wegen der Angst vor einer Ansteckung aufgeschoben werden, warnen die Ärzte.

      Corona: "Ruhe vor dem Sturm" am Nürnberger Klinikum
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Am Nürnberger Klinikum werden derzeit zahlreiche Covid-19-Patienten behandelt. Die Lage sei jedoch ruhig und alles laufe kontrolliert ab, sagte Chefarzt Joachim Ficker im BR-Interview. Doch die nächsten zwei Wochen könnten spannend werden.

      "Unverantwortlich, charakterlos": Corona-Infizierte am Pranger
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Der Landrat von Freyung-Grafenau sieht die wachsende Gefahr, dass Corona-Infizierte an den Pranger gestellt werden. Der Chefarzt im örtlichen Krankenhaus warnt vor "einer Hexenjagd in den sozialen Medien".

      Coronavirus: Auch Jüngere auf der Intensivstation

        Vor allem älteren und vorerkrankten Menschen drohten bei Corona-Infektionen schwere Krankheitsverläufe, hieß es. Doch Covid-19 kann auch Jüngere massiv treffen. Das betont Chefarzt Clemens Wendtner vom Münchner Klinikum Schwabing.

        Coronavirus: Würzburger Tropenmediziner warnt vor Panik
        • Artikel mit Audio-Inhalten
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Anrufe, Besuche vor Ort – und immer wieder die Sorge, sich womöglich angesteckt zu haben. In der Missionsärztlichen Klinik in Würzburg häufen sich Anfragen wegen des neuartigen Coronavirus. Deren Chefarzt rät zur Besonnenheit.

        Geburtshilfe in Ansbach gesichert: Neue Ärzte und neue Räume

          Vier neue Ärzte werden den Betrieb in der Gynäkologie im ANregiomed Klinikum Ansbach sichern. Das teilte die Stationsleitung mit. Der Chefarzt sowie weitere Oberärztinnen hatten fast zeitgleich gekündigt und dem Klinikum kurzzeitig Sorgen bereitet.

          Klinikverbund ANregiomed: 2019 Verlust von 8,5 Millionen Euro

            Der Klinikverbund ANregiomed rechnet für das Wirtschaftsjahr 2019 mit einem Verlust von 8,5 Millionen Euro. Trotzdem spricht ANregiomed positiv über die vorläufige Bilanz. Zudem hat die dazugehörige Ansbacher Frauenklinik einen neuen Chefarzt.