BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Libyen: Frieden nur mit Soldaten?
  • Artikel mit Video-Inhalten

Die Konfliktparteien im Bürgerkriegsland Libyen haben sich in Berlin auf eine Waffenruhe geeinigt. Jetzt stellt sich die Frage, wie diese auch halten kann und welche Rolle Deutschland - und die Bundeswehr - dabei spielen.

Libyen-Konferenz in Berlin: Schwierige Suche nach Waffenruhe
  • Artikel mit Audio-Inhalten

In Berlin beraten Vertreter aus mehr als zehn Ländern, wie die Waffenruhe in Libyen gefestigt werden kann. Vorab sprachen Kanzlerin Merkel und Außenminister Maas bereits mit den beiden libyschen Gegenspielern.

Libyen-Konferenz: Frieden schaffen ohne Waffen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

In Berlin hat die Libyen-Konferenz der Bundesregierung begonnen. Seit dem Sturz al-Gaddafis herrscht in dem Land Bürgerkrieg. Libyen ist reich an Öl und Gas und das interessiert auch Ägypten, die Türkei und Russland. Deutschland will nun vermitteln.

Türkei schickt erste Truppen nach Libyen

    Der türkische Präsident Erdogan hat erste Militäreinheiten in das Bürgerkriegsland Libyen geschickt. Sie sollen dort den Kampf gegen Rebellen koordinieren und ein Einsatzzentrum errichten.

    Machtkampf am Mittelmeer: Erdogans Libyen-Ambitionen
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan will so bald wie möglich Truppen nach Libyen schicken - und sich heute vom Parlament die Genehmigung dafür geben lassen. Beobachter warnen vor einer Eskalation.

    Luftangriff in Libyen: Dutzende Tote in Migrantenlager
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Bei einem Luftangriff auf Libyens Hauptstadt Tripolis ist ein Migrantenlager getroffen worden. Dabei wurden mindestens 35 Menschen getötet und weitere verletzt. Sie sollen von der afrikanischen Westküste stammen.

    Mehr als 140 Tote bei Angriff auf Luftwaffenbasis

      Der Machtkampf in Libyen zwischen der international anerkannten Regierung und rivalisierenden Gruppen wird immer blutiger. Beim Angriff regierungstreuer Soldaten auf den Stützpunkt von Abtrünnigen kamen mindestens 141 Menschen ums Leben.