BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Das Ende einer Ära: Wohin steuert die CDU nach Merkel?

    Die Kanzlerin steht im September nicht zur Wahl. Wohin ihre Partei in Zukunft steuern soll, darüber gibt es verschiedene Vorstellungen: Vom Merkel’schen Pragmatismus über die Wiedergeburt des Konservatismus bis hin zur umfassenden Willkommenskultur.

    Ludwig-Erhard-Stiftung: Tichy gibt Vorsitz ab

      Der Journalist Roland Tichy will seinen Vorsitz in der Ludwig-Erhard-Stiftung abgeben und sich im Oktober nicht zur Wiederwahl stellen. Tichy war zuletzt nach einer sexistischen Äußerung über die SPD-Politikerin Sawsan Chebli in die Kritik geraten.

      Junge Union für Gesellschaftsjahr für alle Schulabgänger

        In der Diskussion über die Wiedereinführung des Wehrdienstes bzw. einer allgemeinen Dienstpflicht haben sich die Junge Union und die Mittelstandsvereinigung der Union für ein verpflichtendes Gesellschaftsjahr ausgesprochen.

        Schlagzeilen: Das ist passiert

          Einschnitte bei Siemens: 2.700 Jobs betroffen +++ Politiker fordern Steuersenkungen +++ CDU-Politiker Sensburg will Rückkehr der Wehrpflicht +++ Immer mehr Einbürgerungen in Bayern +++ Erneuter Strafprozess gegen Middelhoff

          Politiker fordern Entlastung

          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Angesichts der erwarteten positiven Einnahme-Prognosen durch den Arbeitskreis Steuerschätzung haben Politiker von CDU, CSU und FDP sowie der DGB eine deutliche Entlastung gefordert.

          Große Koalition "schädlich"

          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Carsten Linnemann, Vorsitzender der Mittelstandsvereinigung der Union, spricht sich deutlich gegen eine weitere Große Koalition aus. Er rechne 2017 mit einem Lagerwahlkampf, sagte er in der radioWelt auf Bayern 2.

          Flexi-Rente: "Alter neu denken muss das Ziel sein"

          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Ältere Arbeitnehmer können künftig flexibler festlegen, wie sie in Rente gehen. Das hat der Bundestag beschlossen. Unions-Mittelstandspolitiker Carsten Linnemann lobte das neue Gesetz als "Paradigmenwechsel".

          Zwischen Abschiebung und Integration

            Nach den Übergriffen in Köln will auch Bundeskanzlerin Merkel kriminelle Asylbewerber schneller abschieben. Merkel sagte, sie sei der Ansicht, dass Straftäter ihr Gastrecht schon früher als nach den geltenden Gesetzen verwirken würden.

            "Wir haben nicht über Obergrenzen gesprochen"

            • Artikel mit Video-Inhalten

            Die CDU ringt um einen gemeinsamen Kurs in der Flüchtlingspolitik. Vor allem JU-Chef Paul Ziemiak und Carsten Linnemann (Mittelstandsvereinigung) machten der Kanzlerin das Leben schwer. Nun hat man sich offenbar auf einen Kompromiss geeinigt.