Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Windräder töten Milliarden Insekten - aber ist das schlimm?

    Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) sorgt mit einer Modellrechnung für Aufregung: Demnach töten Windkraftanlagen Milliarden von Insekten - an jedem einzelnen Sommertag. Was diese Aussage genau bedeutet, ist jedoch umstritten.

    Ein laues Lüftchen

      Trotz der bayerischen 10H-Sonderregel für den Mindestabstand zu Siedlungen sind in diesem Jahr noch viele neue Windräder in Betrieb gegangen. Das wird sich ändern, prophezeit der bayerische Ableger des Bundesverbands Windenergie. Von Lorenz Storch

      Geht der bayerischen Windkraft die Puste aus?

        In Deutschland boomt die Windkraft, im Freistaat aber werden immer weniger Windräder gebaut. Die Zahl ist im zweiten Jahr in Folge gesunken, so der Landesverband Bayern des Bundesverbands Windenergie. Ist die bayerische Abstandsregelung daran schuld?

        In Ostbayern wird keine neue Anlage gebaut

          Am Bayerischen Verfassungsgericht wird heute über die Abstandsregelung bei neuen Windrädern entschieden. Unabhängig davon werden in Ostbayern in den nächsten Jahren keine Windkraftanlagen mehr geplant. Davon sind Branchenexperten überzeugt.

          Bilanz zu Windkraft in Bayern
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Beim Ausbau der Windkraft in Bayern ist der Wind raus. Im letzten Quartal 2015 wurden nur noch fünf neue Anlagen geregelt, so die Bilanz des Bundesverbands Windenergie. Ursache sei die bayerische Mindestabstandsregelung.

          Bundesverband Windenergie beklagt stockenden Ausbau in Bayern
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Weitere Themen: Finanzministerium bestreitet Milliarden-Vorteil für Lufthansa +++ Kritik am Integrationsgesetz auch aus der CSU +++ Bayerische Liftbetreiber mit Saison zufrieden +++ Polizei verstärkt Geschwindigkeitskontrollen im Oberland