BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Cryptoleaks: Wie BND und CIA gemeinsam Staaten ausspionierten

    Jahrzehntelang sollen Bundesnachrichtendienst und CIA die verschlüsselte Kommunikation von über 100 Staaten belauscht haben - das belegen Recherchen von ZDF, Washington Post und Schweizer Fernsehen. Auch der Siemens-Konzern spielte dabei eine Rolle.

    Nachrichtendienste warnen vor zunehmendem Rechtsextremismus

      Bei einer Anhörung im Bundestag sagt der Präsident des Bundesverfassungsschutzes, die Lage sei heute bedrohlicher als vor einem Jahr. Vor allem im Internet entstünden immer mehr rechte Netzwerke – die irgendwann auch zur Tat schreiten könnten.

      Terror-Ankündigung: BND besitzt bislang unbekanntes Amri-Video

        Dem Bundesnachrichtendienst (BND) liegt nach Medienberichten ein bislang unbekanntes Video des Berliner Weihnachtsmarkt-Attentäters Anis Amri vor, in dem dieser vor seiner Tat mit der Waffe in der Hand mit Anschlägen drohte.

        Heinz Felfe: Biographie über den größten Verräter des BND

          Er wurde 1961 zum größten Skandal des Bundesnachrichtendienstes: Der ehemalige Nationalsozialist Felfe arbeitete als Doppelagent beim KGB und schickte tausende Dokumente nach Moskau. Seine Geschichte wurde nie vollständig aufgearbeitet – bis jetzt.

          Verfassungsschutz stuft "Identitäre" als rechtsextremistisch ein

            Der Verfassungsschutz hat die Identitäre Bewegung eindeutig als rechtsextremistisches Beobachtungsobjekt eingestuft. Das bedeutet, dass die "Identitären" mit dem kompletten Instrumentarium an nachrichtendienstlichen Mitteln beobachtet werden dürfen.

            "Flüsterzettel": Theaterstück erzählt von geheimer BND-Liebe
            • Artikel mit Bildergalerie
            • Artikel mit Audio-Inhalten

            Eine Liebe in den fünfziger Jahren beim Bundesnachrichtendienst (BND) in Pullach: Geschrieben hat dieses Theaterstück der Münchner Schauspieler Burchard Dabinnus – nach geheimen Zetteln, die er im Haus seiner verstorbenen Eltern gefunden hatte.

            Spionagevorwurf: Österreich verlangt Aufklärung
            • Artikel mit Video-Inhalten

            Der Bundesnachrichtendienst soll über Jahre das Nachbarland Österreich ausgespäht haben. Die Regierungsspitze der Alpenrepublik ist aufgebracht. Sie verlangt von Deutschland eine umfassende Aufklärung der Bespitzelungen.

            100 Sekunden Rundschau: Dänemark gewinnt dank Leipzigs Poulsen
            • Artikel mit Video-Inhalten

            Weitere Themen: Österreich will Aufklärung +++ Merkel will EU-weite Asyllösung +++ Beckstein: Unterschiede in Union nicht sehr groß +++ SPD-Landeschefin Kohnen kritisiert CSU scharf

            Österreich fordert nach Berichten über BND-Spionage Aufklärung

              Österreichs Staatsspitze fordert Aufklärung, in welchem Umfang der Bundesnachrichtendienst in der Alpenrepublik Behörden und Firmen abgehört hat. Die Regierung in Wien kam deshalb heute zu einer Krisensitzung zusammen.

              BND soll zahlreiche Ziele in Österreich ausgespäht haben
              • Artikel mit Audio-Inhalten

              Der Bundesnachrichtendienst hat in Österreich seit Ende der 1990er Jahre rund 2.000 staatliche Einrichtungen systematisch überwacht. Das zeigt eine Liste, über die nun österreichische Medien berichten. Von Srdjan Govedarica und Gerhard Brack