Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

BAMF verteidigt Umgang mit traumatisierten Flüchtlingen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hat seinen Umgang mit traumatisierten Flüchtlingen erneut gegen Kritik verteidigt. Die Asylbehörde setze seit zwei Jahren mehrere Maßnahmen für faire Verfahren um, hieß es.

BAMF-Chef Sommer verteidigt Ankerzentren
  • Artikel mit Video-Inhalten

Das Prinzip, das hinter Ankerzentren stehe, sei richtig, sagte Sommer, Präsident des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge, heute im Münchner Presseclub. Viele Asylverfahren könnten dort in weniger als zwei Monaten abgeschlossen werden.

BAMF stellt Asylentscheide für Syrer zurück
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Laut einem Medienbericht trifft das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge bereits seit Wochen kaum noch Entscheidungen über Asylanträge von Syrern. Grund ist demnach eine Neubewertung der Sicherheitslage.

IS-Rückkehrer stellen BAMF vor große Herausforderungen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Mehr als 1.000 Deutsche haben sich in den vergangenen Jahren dem Islamischen Staat angeschlossen. Nach dem Ende der Terrormiliz kommen viele aus Syrien und dem Irak zurück. Für die Behörden stellt sich die Frage: Wie mit den Rückkehrern umgehen?

Flüchtlingsrat weist Kritik von BAMF-Chef Sommer scharf zurück
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Mit deutlichen Worten hat BAMF-Präsident Hans-Eckhard Sommer die Arbeit der Flüchtlingsräte kritisiert. Der Bayerische Flüchtlingsrat sieht darin nur ein Ablenkungsmanöver vom eigenen Versagen.

BAMF-Präsident kritisiert Flüchtlingsräte

    Der Präsident des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge, Sommer, beklagt, dass immer wieder Abschiebungstermine öffentlich gemacht werden. Er greift dabei speziell die "selbst ernannten Flüchtlingsräte" an.

    Mutmaßlicher Gefährder festgenommen: Hinweis kam vom BAMF
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Der mutmaßliche Gefährder, der am Mittwoch in Vilsbiburg (Lkr. Landshut) festgenommen wurde, war durch einen Hinweis des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge ins Visier der Ermittler geraten. Der Afghane soll ein Mitglied der Taliban sein.

    Kriegsverbrecher unter Flüchtlingen: Hinweise nicht bearbeitet?
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Behörden haben offenbar tausende Hinweise auf Kriegsverbrecher unter Asylsuchenden ignoriert. Das geht aus einer Stellungnahme des Innenministeriums hervor, die dem BR vorliegt. Konkret geht es um 5.000 Hinweise aus den Jahren 2014 bis 2019.

    Auslesen der Handydaten von Flüchtlingen wenig erfolgreich
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge darf seit anderthalb Jahren die Handy- oder Tabletdaten von Asylbewerbern auslesen, um deren Identität zu klären. Die Angaben der Flüchtlinge zu widerlegen, war aber nur in 2 Prozent der Fälle möglich.

    Uiguren bekommen doch noch Asyl in Deutschland
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Abgelehnte Asylbewerber aus China bekommen doch Asyl in Deutschland. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hat nach BR-Informationen zunächst abgelehnte Asylanträge von Uiguren geprüft und größtenteils im Sinne der Antragsteller entschieden.