BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Mögliche Langzeitfolgen der Covid-19-Erkrankung
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Der Erreger Sars-Cov-2 befällt hauptsächlich die Lunge, in schweren Fällen bekommen die Patienten eine Lungenentzündung und müssen beatmet werden. Doch das Virus schädigt auch andere Organe und das kann möglicherweise zu langfristigen Folgen führen.

Haben Schwangere ein höheres Risiko für Thrombosen bei Covid-19?

    Dass das Coronavirus Blutgefäße angreifen kann, ist nicht neu. Doch jetzt taucht die These auf, dass Schwangere und Frauen, die Östrogene nehmen, bei Covid-19 einem höheren Risiko für Blutgerinnsel ausgesetzt wären. Was ist dran an dieser Theorie?

    Thrombosen und Lungenembolien häufig Todesursache bei Covid-19
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Neue Studien deuten darauf hin, dass Covid-19-Patienten oft Blutgerinnsel entwickeln, die zu tödlichen Lungenembolien führen können. Gerinnungshemmende Medikamente könnten die Überlebenschancen der Patienten verbessern.

    Umstrittener Eingriff nach Schlaganfällen

      Blutgerinnsel sind der Grund für Schlaganfälle. Deshalb werden bisweilen Hirn-Stents eingesetzt, Röhrchen, die verstopfte Blutbahnen aufspannen sollen. Ein Verfahren, über das der Gemeinsame Bundesausschuss nun entscheidet. Von Johannes Rossteuscher

      Klinik auf eigenen Wunsch verlassen

        Gut zwei Wochen nach der Entfernung eines Blutgerinnsels aus dem rechten Bein hat Altkanzler Helmut Schmidt das Krankenhaus wieder verlassen. Die Entlassung sei auf "ausdrücklichen Wunsch des Patienten" erfolgt, betonte die Hamburger Klinik.

        Gesundheitszustand von Altkanzler Schmidt stabil

          Nach der Entfernung eines Blutgerinnsels haben die Ärzte den Gesundheitszustand von Altkanzler Helmut Schmidt als stabil bezeichnet. Der 96-jährige SPD-Politiker befinde sich aber noch auf der Intensivstation der Hamburger Asklepios-Klinik St. Georg.