BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Schlieren im Weißenstädter See: Noch immer Blaualgen-Befall

    Nachdem in sozialen Netzwerken Fotos von Schlieren im Weißenstädter See aufgetaucht sind, hat das Landratsamt Wunsiedel auf BR-Nachfrage bestätigt, dass es sich dabei um Blaualgenbefall handelt. Bereits seit Juni gilt deshalb eine Badewarnung.

    Blaualgen in Badegewässern: Warum sind sie so gefährlich?

      Kaum wird es warm und die Seen laden zum Baden ein, wird die Freude durch erste Warnmeldungen verdorben: Blaualgenbefall. Die Bakterien können für Menschen und Tiere gefährlich werden. Woran erkennt man, dass ein Gewässer belastet ist?

      Wenn der Badesee kippt - zu viele Algen im Tinninger See

        Über Jahrzehnte war der Tinninger See im Landkreis Rosenheim ein beliebter Badesee. Doch jetzt wachsen dort immer mehr Algen. Ein Problem für Fische und Badegäste. Jetzt wird diskutiert, wie der See gerettet werden kann.

        Entwarnung am Mandichosee: Keine giftige Tychonema-Blaualgen

          Anfang der Woche waren am Mandichosee Blaualgen entdeckt worden. Die Behörden haben Wasserproben genommen, um zu testen, ob es sich wie schon im vergangenen Jahr um die gefährliche Tychonema-Blaualge handelt. Das Gesundheitsamt gibt nun Entwarnung.

          Frühwarnsystem: Schon wieder Blaualgen im Mandichosee

            Das Blaualgen-Frühwarnsystem am Mandichosee bei Merching im Landkreis Aichach-Friedberg funktioniert. Jetzt wurden dort erstmals in dieser Saison Blaualgen entdeckt. Im August 2019 hatte es wegen der giftigen Blaualgen ein Badeverbot gegeben.

            Blaualgen: Badeverbot am Ebertshausener See

              Auch wenn für die nächsten Tage wieder Badewetter angesagt ist: Auf eine Abkühlung im Ebertshausener See bei Odelzhausen muss man derzeit verzichten: Dort gilt momentan Badeverbot wegen Blaualgen. Das Verbot gilt übrigens auch für Hunde.

              Blaualgen: Badewarnung für den Weißenstädter See
              • Artikel mit Video-Inhalten

              An manchen Stellen des Weißenstädter Sees soll nicht mehr gebadet werden. Der Grund: Im Wasser sind verstärkt Blaualgen aufgetreten. Die Badewarnung gilt bis auf Weiteres. Ein generelles Badeverbot gibt es aber nicht.

              Was tun bei Verletzungen durch Quallen, Seeigel und Co.?
              • Artikel mit Bildergalerie

              Sonne, Strand und Meer - Ferienstimmung! Doch die kann schnell vergehen, wenn Algen, Seeigel und Quallen im Wasser lauern. Vor Spaniens Küsten etwa tauchen regelmäßig gefährliche Quallen auf. Worauf sollte man beim Strandurlaub achten?

              Blaualgen in Lech-Stausee: Behörden treffen Vorkehrungen

                Im vergangenen Jahr ist im Mandichosee, im Landkreis Aichach-Friedberg, eine gefährliche Blaualgen-Art entdeckt worden. In hohen Konzentrationen können die Bakterien lebensgefährlich für Menschen sein. Deshalb wird der See jetzt intensiv beobachtet.

                Rundschau Nacht - live im Netz
                • Artikel mit Video-Inhalten

                Was hat den Tag bewegt? Die Rundschau Nacht bringt Sie von Montag bis Freitag auf den neuesten Stand. Um 23.30 Uhr. Nur bei BR24. Ein Thema heute: Baden verboten. Das bayerische Problem der Blaualgen