BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Trotz AfD-Ausschluss: Kalbitz bleibt in Brandenburger Fraktion

    Der AfD-Rechtsaußen Andreas Kalbitz ist vor wenigen Tagen aus der Partei ausgeschlossen worden. Teil der AfD-Fraktion im Brandenburger Landtag bleibt er aber dennoch. Sie änderte dafür eigens ihre Geschäftsordnung.

    AfD-Machtkampf nach Kalbitz-Ausschluss: Höcke spricht von Verrat

      Am Freitag hat der AfD-Vorstand den Parteiausschluss des prominenten Parteirechten Andreas Kalbitz beschlossen. Grund: alte Verbindungen zu Rechtsextremen. Björn Höcke wirft AfD-Chef Jörg Meuthen nun Verrat, Spaltung und Zerstörung der Partei vor.

      Die AfD im Umbruch: Was hat der Flügel wirklich vor?

        Der Verfassungsschutz stuft den "Flügel" der AfD als rechtsextrem ein. Seit Mitte März steht er unter Beobachtung. Die radikale Gruppierung gab daraufhin ihre Selbstauflösung bekannt. Der Verfassungsschutz sieht darin eine "taktische Nebelkerze".

        Faschismusvorwurf: AfD-Fraktion wirft Pressesprecher raus
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Die AfD hat ihren langjährigen Partei- und Fraktionspressesprecher entlassen. "Zeit Online" zufolge gab es seit längerem eine arbeitsrechtliche Prüfung. Er soll sich selbst als "Faschist" bezeichnet haben.

        Bayern-AfD reagiert gefasst auf Flügel-Auflösung
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Der völkisch-nationale Flügel der AfD soll sich laut Vorstandsbeschluss bis 30. April auflösen. Die bayerischen Anhänger des Netzwerks wollen sich beugen, fordern aber: Dann dürfe es auch die liberalen Gruppierungen in der AfD nicht mehr geben.

        Analyse zum AfD-Flügel: Aufgelöst – oder doch nicht?

          Widersprüchliche Signale und gelöschte Facebook-Posts: Hat sich der völkische Flügel der AfD nun aufgelöst? In einem Interview mit einer Rechtsaußen-Zeitschrift geht Flügel-Gründer Höcke in die Offensive und formuliert Machtansprüche. Eine Analyse.

          AfD-"Flügel" löst sich offenbar auf

            Der völkische "Flügel" innerhalb der AfD hat die Selbstauflösung eingeleitet, wie Gründer Björn Höcke in einem Interview mitteilt. Der Verfassungsschutz hatte die Gruppierung als rechtsextrem eingestuft.

            AfD-Vorstand fordert Auflösung des "Flügels"

              Die vom Verfassungsschutz als rechtsextrem eingestufte Vereinigung "Flügel" soll sich nach dem Willen der AfD-Parteispitze bis Ende April auflösen. Dies geht aus einem Beschluss hervor, der - wie verlautet - mit breiter Mehrheit angenommen wurde.

              "Flügel" der AfD wird vom Verfassungsschutz beobachtet
              • Artikel mit Video-Inhalten

              Der Verfassungsschutz hat den völkischen "Flügel" der AfD als rechtsextremistisch eingestuft und lässt ihn deshalb in Zukunft vom Inlands-Nachrichtendienst beobachten. Verfassungsschutzpräsident Haldenwang nannte Bernd Höcke einen Rechtsextremisten.

              Verfassungsschutz beobachtet AfD-"Flügel" jetzt offiziell
              • Artikel mit Video-Inhalten

              Der sogenannte "Flügel" der Alternative für Deutschland wird künftig vom Verfassungsschutz beobachtet. Wie die Behörde mitteilte, sei die Gruppierung eine "erwiesen extremistische Bestrebung".