BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

BR24Live - jetzt red i: Der hohe Preis des Billigfleischs
  • Artikel mit Video-Inhalten

Kaum eine Branche in der Landwirtschaft wurde so auf Effektivität getrimmt wie die Schweinezucht. Die Nachfrage auf dem Weltmarkt bestimmt den Preis. Wie gut ist das für die Tiere? Und für die Verbraucher? Die Debatte bei jetzt red i - live bei BR24.

Tönnies-Skandal: Kaniber setzt auf Nachhaltigkeit statt Wachstum

    Um die Lehren aus der Debatte um Billigfleisch ging es bei der Sitzung des bayerischen Kabinetts. Landwirtschaftsministerin Kaniber setzt auf mehr Nachhaltigkeit. Vorgestellt wurde auch eine Reform der Landwirtschaftsämter.

    BR24Live: Billigfleisch - Was sind uns Lebensmittel wert?
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Eine Tierwohlabgabe und Mindestpreise sollen die Probleme in der Fleischindustrie richten. Opposition, Industrie und Landwirte bezweifeln das. Über den Wert guten Essens reden wir heute mit Fernsehkoch Alexander Herrmann im BR24Live.

    Heinen-Esser fordert Verbot von Werbung für Billigfleisch
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Fünf Bratwürste für 1,79 Euro - solche Lockangebote soll es nach den Vorstellungen der NRW-Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser (CDU) künftig nicht mehr geben. Im Interview mit Bayern 2 fordert sie ein Verbot für solche Werbeangebote.

    Billigfleisch: Warum Fleischesser-Bashing nix bringt

      Der Corona-Ausbruch bei Tönnies wirft Schlaglichter auf die Fleisch-Industrie. Der Schuldige: der Billigfleisch fressende Verbraucher. Warum das zu kurz greift, warum Fleischessen identitätsstiftend ist, und was das mit Sex zu tun hat: Possoch klärt!

      Klöckner fordert grundlegende Änderungen in der Fleischindustrie
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Kein Billigfleisch mehr im Supermarkt: Agrarministerin Klöckner will gegen Dumpingpreise vorgehen und eine Tierwohlabgabe einführen. Das kündigte sie beim "Fleischgipfel" an. Kritiker wittern Symbolpolitik nach dem Corona-Ausbruch bei Tönnies.

      Wer schlachtet unsere Schweine? Beispiele aus Niederbayern
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Nach den Corona-Fällen in großen Schlachthöfen hat auch die Diskussion um Billigfleisch, Arbeitsbedingungen und um das Schlachten an sich begonnen. Beispiele aus Niederbayern zeigen Alternativen, aber auch Probleme auf.

      Nicht nur die Tiere: Wer leidet alles unter Billigfleisch?
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Wenn das Schnitzel 1 Euro kostet, greifen viele gerne zu. Mit diesem Preis ist aber keine artgerechte Tierhaltung zu machen. Die vielen Covid-19-Fälle in Schlachthöfen zeigen jetzt, dass die Dumpingpreise auch zu schlechten Arbeitsbedingungen führen.

      Umweltschützer gegen Antibiotika in Billigfleisch

        Die Umweltorganisation Greenpeace hat nun auch in Bayern eine Aktionsreihe gegen Billigfleisch gestartet. Vor einem Discounter in Nürnberg prangerten die Aktivisten Antibiotikarückstände in billigem Schweinefleisch und die Massentierhaltung an.

        Gegen Antibiotika in Billigfleisch

          Die Umweltorganisation Greenpeace startet heute vor einem Nürnberger Verbrauchermarkt wieder eine aufsehenerregende Aktion: Mit einem drei Mal drei Meter großen Kotelett wollen die Aktivisten vor Antibiotika in Schweinefleisch warnen.