BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Fastenzeit – Starkbierzeit: Durststrecke für Brauereien

  • Artikel mit Video-Inhalten

Die Fastenzeit ist Hochsaison für den Bierkonsum. Das Starkbier soll über die enthaltsame Zeit hinweghelfen. Doch der Lockdown hat den Brauereien arg zugesetzt. Die wohl einzige bierbrauende Ordensschwester der Welt bleibt dennoch optimistisch.

Rekordtief: Deutsche trinken immer weniger Bier

  • Artikel mit Video-Inhalten

Die Deutschen verlieren die Lust am Biertrinken. Das bestätigen neue Zahlen des Statischen Bundesamtes. Demnach verkauften die hiesigen Brauereien 2020 so wenig wie noch nie. Ein Grund: die coronabedingten Absagen von Großveranstaltungen.

B5 Wirtschaft: Industriebericht: Exportquote in Bayern bei 53%

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Entschädigungen für Fluggäste nach Sicherheitspanne hängen von Buchungsart ab +++ Deutsche Piloten von Ryanair stimmen für Arbeitskampf +++ Inflationsrate in Bayern bei 2,2 Prozent +++ Bierkonsum wieder gestiegen +++ Moderation: Dirk Vilsmeier

Tag des Bieres

    23. April 1516: Geburtstag des Reinheitsgebots. Eigentlich ein Grund zum Feiern. Doch der Biermarkt ist hart umkämpft - die Zahl der Biertrinker insgesamt geht zurück. Doch die bayerischen Brauereien trotzen diesem Trend. Von Johannes Lenz

    Bamberger Brauereien bieten Bierwelten

      Alle Bamberger Brauereien laden zum "Tag des Bieres" in Bambergs Mitte ein. Besucher können auf dem Maxplatz mitfeiern und dabei unterschiedlichste Biersorten vergleichen und genießen. Von Heiner Gremer

      "Ruhige Wiesn" mit weniger Besuchern

      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Ein verregneter Auftakt und deutlich verschärfte Sicherheitsvorkehrungen - das sind die Gründe, warum sich der Andrang auf dem Oktoberfest heuer vergleichsweise in Grenzen hält. Die Festleitung zeigt sich trotzdem zufrieden.

      Deutsche trinken wieder mehr Bier

        Die hiesige Bierbranche ist zufrieden: Die Menschen in Deutschland haben in den Sommermonaten von Juli bis September mehr Bier getrunken als im Sommer 2014. Das teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit.