BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Kinderärzte-Verband in Bayern begrüßt Impfung ab 12 Jahren

    Kinder und Jugendliche ab 12 sollen sich bald gegen Corona impfen lassen können, wenn die EU-Arzneimittelbehörde den Impfstoff auch für diese Altersgruppe zulässt. Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte in Bayern begrüßt die Entscheidung.

    Corona: Frauenärzte fordern Impfempfehlung für Schwangere

      Vor dem heutigen Impfgipfel von Bund und Ländern hat der Berufsverband der Frauenärzte eine generelle Impfempfehlung für Schwangere gefordert. Benötigt würden dafür rund eine Million Corona-Impfdosen.

      Corona-Impfung von Kindern: Ärzteverband wartet auf Stiko

      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Wie ungefährlich sind Corona-Impfungen für Kinder und Jugendliche ab zwölf? Darüber gibt es noch nicht genügend Informationen, meinen Kinder- und Jugendärzte in Bayern. Deren Vertreter empfiehlt deshalb im BR-Interview: abwarten.

      Umfrage: Pflegekräfte leiden massiv unter Corona-Pandemie

        Mangelnde Schutzausrüstung, keine oder unsystematische Tests und Überlastung: Das sind auch in der zweiten Pandemiewelle die zentralen Probleme in der Pflege. Das hat eine bundesweite Umfrage des Deutschen Berufsverbandes für Pflegeberufe ergeben.

        Kommentar: Keine rechtliche, aber moralische Pflicht zur Impfung

          Ministerpräsident Söder hat eine Impfpflicht für Pflegekräfte ins Spiel gebracht - Berufsverbände lehnen das ab. Eine rechtliche Pflicht zur Impfung kann es nicht geben, gleichwohl sollte man sich aber verpflichtet fühlen, meint Tilman Kleinjung.

          Viel Kritik an Söders Vorstoß für Impfpflicht für Pflegekräfte

          • Artikel mit Video-Inhalten

          Die Überlegungen des bayerischen Ministerpräsidenten Söder zu einer Impfpflicht für Pflegekräfte stoßen auf deutliche Kritik. Der Berufsverband für Pflegeberufe lehnt eine Impfpflicht strikt ab, Politiker mehrerer Parteien warnen vor der Debatte.

          Politische Aktion der Pflegefachkräfte in Nürnberg

          • Artikel mit Video-Inhalten

          In Nürnberg haben Pflegefachkräfte langfristige Verbesserungen in der Pflegebranche gefordert. Neben mehr Personal setzen sie sich für eine bessere Bezahlung ein. Gesundheitsministerin Melanie Huml fordert unterdessen einen bundesweiten Mindestlohn.

          Pflegeverband fordert nachhaltige Verbesserungen

          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Im Verlauf der Corona-Pandemie gab und gibt es viel Anerkennung für Pflegekräfte. Deren Berufsverbände fordern aber auch langfristige Verbesserungen. Heute will der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe in Nürnberg an die Öffentlichkeit gehen.

          Bessere Arbeitsbedingungen in der Pflege gefordert

            Es gab Applaus und Boni in der Anfangszeit der Corona-Krise für Beschäftigte in der Pflege. Geblieben, so sehen es die Betroffenen, ist nicht viel. Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe fordert deshalb mehr Personal und angemessene Gehälter.

            Operation oder Stent - Was hilft bei einem Herzinfarkt?

              Die Leitlinien zur Behandlung von Herzerkrankungen sollen überprüft werden. Der Berufsverband der Herzchirurgen hat seine Unterstützung zurückgezogen, nachdem einigen Patienten nach einem Herzinfarkt eventuell eine falsche Therapie angeboten wurde.