Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Qualifizierungsprojekt für Frauen mit Migrationshintergrund

    Um Frauen mit Migrationshintergrund in Arbeit zu bringen, investiert der bayerische Arbeitsmarktfonds 248.000 Euro in das Nürnberger Projekt "FachFrau". Unter anderem sollen die Frauen Sprachkurse besuchen und Berufsabschlüsse anerkennen lassen.

    Pflege: Beruf soll attraktiver werden
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Die Bundesregierung hat eine Reform der Pflege-Ausbildung auf den Weg gebracht. Sie regelt auch die Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse. Bundestag und Bundesrat müssen dem noch zustimmen. Die Reform soll 2020 in Kraft treten.

    Deutschland erkennt mehr ausländische Berufsabschlüsse an

      Fast 20.000 Berufsabschlüsse aus dem Ausland sind im vergangenen Jahr in Deutschland anerkannt worden. Die Abschlüsse wurden als vollständig oder eingeschränkt gleichwertig zu einer in Deutschland erworbenen Qualifikation eingestuft.

      Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse

        Wer in seiner Heimat einen Beruf gelernt hat und diesen auch in Deutschland ausüben will, muss seine Qualifikationen nachweisen. Seit fünf Jahren prüft die IHK FOSA mit Hauptsitz in Nürnberg die Anträge. Von Martin Hähnlein

        Berufseinsteiger und Geringqualifizierte öfter gefährdet

          Berufseinsteiger und Arbeiter ohne Berufsabschluss sind häufiger scheinselbstständig als andere. Vor allem für Menschen unter 25 Jahren sei das Risiko höher als für Ältere, teilte das Institut für Arbeitsmarktforschung mit. Von Henry Lai

          Berufsabschluss schützt nicht vor Niedriglohn

            Mehr als fünf Millionen Beschäftigte in Deutschland erhalten trotz abgeschlossener Berufsausbildung einen Niedriglohn. Das steht laut "Bild"-Zeitung in der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion.

            Jungen Erwachsenen helfen, den Abschluss zu machen

              Die Bundesagentur für Arbeit (BA) und das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) verlängern ihr Engagement für junge Erwachsene ohne Berufsausbildung. Unter dem Namen "Zukunftsstarter" wird das Förderprogramm neu aufgelegt.

              10.000ster Antrag zur Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse

                Bei der zentralen Stelle der deutschen Industrie- und Handelskammern in Nürnberg (IHK FOSA) ist der zehntausendste Antrag auf Anerkennung eines ausländischen Berufsabschlusses eingegangen.