BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Corona-Intensivmedizin: Krankenhäuser unter Druck
  • Artikel mit Video-Inhalten

Als der Teil-Lockdown angekündigt wurde, kritisierten Teile der Ärzteschaft die pauschalen Maßnahmen. Klinikärzte auf bayerischen Corona-Stationen begrüßen die Maßnahmen aber. Denn die Zahl belegter Intensivbetten steigt wieder, ebenso die Belastung.

Durcheinander bei Corona-Zahlen: Weniger beatmete Patienten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Zahlen der Staatsregierung sorgen für Verwirrung: Nach BR-Recherchen werden nur halb so viele Corona-Patienten beatmet, wie offiziell angegeben. Die Ursache hierfür liegt in unterschiedlichen Statistiken und einer fehlerhaften Interpretation.

Engpässe auf Intensivstationen: Mediziner schlagen Alarm
  • Artikel mit Video-Inhalten

Intensivmediziner warnen vor Engpässen. Zu viele Kliniken blieben im Regelbetrieb, anstatt sich auf eine steigende Zahl von Corona-Patienten vorzubereiten. Intensivbetten könnten nicht belegt werden, weil Pflegepersonal fehle.

Zweite Corona-Welle: Kliniken an der Belastungsgrenze
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Es ist alles vorbereitet: Schutzausrüstung, Betten und Beatmungsgeräte. Was fehlt, ist der pflegende Mensch am Bett eines Covid-19-Patienten. Die Zahl der Infizierten steigt. Gleichzeitig müssen immer mehr auf den Corona-Stationen versorgt werden.

Corona-Patienten: Entspannung auf der Intensivstation
  • Artikel mit Video-Inhalten

Das Münchner Uniklinikum Rechts der Isar war eines der ersten, das Corona-Patienten behandelt hat und forscht seitdem an Medikamenten gegen das Virus. Das BR-Magazin Kontrovers hat die Ärzte dort über Wochen begleitet.

Was die Staatsregierung zur Corona-Bekämpfung angeschafft hat

    Masken und Beatmungsgeräte, Bettzeug und Stoffe: Seit Mitte März hat die Staatsregierung zur Corona-Bekämpfung etliche Dinge besorgt. Die genauen Zahlen haben die zuständigen Ministerien nun auf BR-Anfrage mitgeteilt.

    Zweite Corona-Welle? Allgäuer Kliniken "gut vorbereitet"

      Überbelegte Intensivstationen, fehlende Beatmungsgeräte - diesem Horror-Szenario sind auch die Kliniken in Kempten und dem Oberallgäu entgangen. Jetzt bereiten sich Ärzte und Pflege-Personal auf eine zweite Corona-Infektionswelle vor.

      Wer darf leben? Das Dilemma der Ärzte in der Corona-Krise
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Fachleute haben schon vor Wochen beraten, was geschehen soll, wenn die Behandlungsplätze für schwerkranke Corona-Patienten nicht reichen. Auch über die "Triage", das Sortieren von Patienten nach Erfolgsaussichten. Waren die Überlegungen übertrieben?

      Vier neue Beatmungsgeräte für das Klinikum Forchheim
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Modernste Technologie für das Klinikum Forchheim: Vier neue Beatmungsgeräte hat das Gesundheitsministerium der Einrichtung übergeben. Damit stehen nun zwölf Intensivbetten im Klinikum zur Verfügung.

      Neue Ideen für Beatmungsgeräte

        Forscher der Universität Marburg entwickeln neue Beatmungsgeräte gegen den weltweiten Mangel in der Corona-Krise. Sie könnten zusätzlich die klinische Versorgung unterstützen. Nun hofft das Team auf einen schnellen Zulassungsprozess.