BR24 Logo
BR24 Logo
BR24

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Mit Karte oder Handy: Bargeldlose Bezahlsysteme werden beliebter
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Über Geldscheine und Münzen können Bakterien und Viren übertragen werden – derzeit wollen viele Menschen deshalb ungern bar bezahlen. Sie greifen im Supermarkt lieber zur Karte. Auch im Internet gibt es immer mehr Bezahlsysteme. Eine Übersicht.

Mikrobiologie: Bakterien belauschen und bekämpfen

    Bakterien können sich untereinander verständigen und dann gemeinsam handeln. Eine gezielte Störung dieser Kommunikation könnte deshalb ein Mittel gegen Krankheitserreger sein und bei resistenten Keimen Antibiotika ersetzen.

    Blutvergiftung: Sepsis, eine lebensbedrohliche Erkrankung
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Trotz medizinischer Fortschritte ist eine Blutvergiftung die dritthäufigste Todesursache in Deutschland. Die Symptome sind ähnlich wie bei einer Grippe. Wird die Sepsis nicht rechtzeitig erkannt, sind die Überlebenschancen gering.

    Fäulniskrankheit bedroht Kartoffelanbau in der Oberpfalz
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Landwirte mit Feldern entlang der Naab dürfen Kartoffeln und Tomaten nicht mehr mit Wasser aus dem Fluss bewässern. Die Naab ist von Luhe-Wildenau bis Mariaort mit Bakterien der gefährlichen Schleimkrankheit belastet.

    Deggendorfer Leitungswasser wird weitere zwei Wochen gechlort
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Noch weitere zwei Wochen müssen die Deggendorfer mit gechlortem Wasser aus dem Hahn leben. Wie die Stadtwerke Deggendorf melden, werden Teile des Leitungsnetzes saniert. Danach haben coliforme Bakterien hoffentlich keine Chance mehr.

    Hof: Forscher entwickeln aus Fischereiabfällen Lack gegen Viren

      Aus Fischereiabfällen wollen Forscher der Hochschule Hof einen Lack herstellen, der die Verbreitung von Viren und Bakterien hemmt. Die Beschichtung könnte in Krankenhäusern, Arztpraxen oder öffentlichen Verkehrsmitteln eingesetzt werden.

      Erneut Bakterien im Deggendorfer Leitungswasser entdeckt

        Bereits Anfang September schmeckte das Deggendorfer Leitungswasser über eine Woche lang nach Chlor. Bakterien im Wasser waren der Grund für die Desinfektion. Nun muss das Trinkwasser wieder gechlort werden, wie die Stadtwerke Deggendorf mitteilen.

        Keime im Wasser: Abkochgebot für Deggendorf gilt weiterhin

          Woher die Bakterien im Deggendorfer Trinkwasser kommen, ist nach wie vor ungelöst. Sicher ist, dass erneut ein erhöhter Grenzwert festgestellt wurde. Das heißt: Die Deggendorfer sollten ihr Leitungswasser weiter abkochen.

          Bakterien im Deggendorfer Trinkwasser: "Tappen noch im Dunkeln"

            Warum und womit das Deggendorfer Leitungswassers verunreinigt ist, ist weiterhin unklar. Wie der Stadtwerke-Geschäftsführer sagt, werde nicht vor Montag mit einem Ergebnis gerechnet. "Wir tappen noch im Dunkeln", heißt es.

            Abkochempfehlung für Deggendorfer Wasser - Ursache weiter unklar

              Weil das Leitungswasser in Deggendorf verunreinigt ist, wird es weiter gechlort und sollte vor dem Genuss vorsorglich abgekocht werden. Wie die Stadtwerke mitteilen, sind die Art der Bakterien und die Ursache der Verunreinigung weiter unklar.