BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

NEU

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Neues BND-Gesetz: Kontrollrat soll Abhöraktionen überwachen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Ein neuer Kontrollrat soll künftig die weltweiten Abhöraktionen des BND überwachen. Das geht laut WDR, NDR und "SZ" aus einem Gesetzentwurf vor, mit dem das Kanzleramt auf ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts reagiert.

Urteil zum BND-Gesetz: Abhören erlaubt - in engeren Grenzen

    Ob Journalist oder Aktivist - der BND darf auch weiter Ausländer im Ausland abhören. Doch künftig verlangt das Verfassungsgericht mehr Kontrolle. Der Bundestag hat also bis Ende 2021 einiges zu tun.

    Verfassungsgericht beanstandet Abhörpraxis des BND

      Der Abhörpraxis des BND im Ausland werden Grenzen gesetzt: Das hat das Bundesverfassungsgericht nun entschieden. Auch für Ausländer, die im Ausland leben, gelten die deutschen Grundrechte wie das Fernmeldegeheimnis und die Pressefreiheit.

      Journalisten hoffen auf Änderungen am BND-Gesetz

        Muss sich der deutsche Auslandsgeheimdienst genauer auf die Finger schauen lassen? Das soll heute das Bundesverfassungsgericht beantworten. Christian Mihr von "Reporter ohne Grenzen" hat erklärt, warum seine Organisation in Karlsruhe geklagt hat.

        So späht der Bundesnachrichtendienst das Internet aus

          Der BND überwacht die Kommunikation von Ausländern im Ausland. Nächste Woche entscheidet das Bundesverfassungsgericht, ob das rechtens ist. Dokumente zeigen, dass der BND täglich wohl auf mehr als eine Billion Internet-Verbindungen zugreifen kann.

          Killer’s Security: Hintertürchen für Geheimdienste
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Diesmal berichtet Achim Killer in den Online-Nachrichten über die Auswirkungen der Corona-Epidemie auf die IT-Branche. Der Mobile World Congress ist abgesagt worden. Und im Internet kursiert Corona-Spam, der zu verheerenden Klicks verleiten soll.

          Cryptoleaks: Wie BND und CIA gemeinsam Staaten ausspionierten

            Jahrzehntelang sollen Bundesnachrichtendienst und CIA die verschlüsselte Kommunikation von über 100 Staaten belauscht haben - das belegen Recherchen von ZDF, Washington Post und Schweizer Fernsehen. Auch der Siemens-Konzern spielte dabei eine Rolle.

            Geheimdienste: CIA und BND hörten gemeinsam ab

              Mittels manipulierter Verschlüsselungstechnologie haben BND und CIA Medienberichten zufolge über Jahrzehnte mehr als 100 Länder ausspioniert. Eine Schweizer Firma spielte dabei eine entscheidende Rolle.

              Samstag, 16. Juni: Das war der Tag

                Bayern-SPD verabschiedet Wahlprogramm +++ Keine Annäherung im Asylstreit +++ Österreich empört über BND-Spitzelaktion +++Fußball-WM: Kroatien schlägt Nigeria 2:0 +++ Basketball-Bundesliga: FC Bayern sichert sich Meisterschaft

                Spionagevorwurf: Österreich verlangt Aufklärung
                • Artikel mit Video-Inhalten

                Der Bundesnachrichtendienst soll über Jahre das Nachbarland Österreich ausgespäht haben. Die Regierungsspitze der Alpenrepublik ist aufgebracht. Sie verlangt von Deutschland eine umfassende Aufklärung der Bespitzelungen.