Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Stadt Würzburg hält Böllerverbot für kaum umsetzbar
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Die Stadt Würzburg sieht keine rechtliche Möglichkeit, private Silvester-Böllerei zu verbieten. Das bestätigte Würzburgs Umwelt- und Kommunalreferent Wolfgang Kleiner. Eine entsprechende Forderung der Deutschen Umwelthilfe sei nicht realisierbar.

Umwelthilfe fordert Böllerverbot: Reaktionen aus Ostbayern
  • Artikel mit Audio-Inhalten

In Ostbayern sind Regensburg und Passau von dem geforderten Böllerverbot betroffen. Die Deutsche Umwelthilfe fordert die Städte auf, privates Feuerwerk zu verbieten, um die Luftqualität zu verbessern. In den Rathäusern sieht man das eher gelassen.

Umwelthilfe beantragt Silvester-Böllerverbot in 31 Städten

    Die Deutsche Umwelthilfe hat in 31 deutschen Städten ein Verbot privater Silvesterböllerei beantragt - als Maßnahme zur Luftreinhaltung. In Bayern sind das Nürnberg, Würzburg, Regensburg und Passau. München hat bereits Verbote angekündigt.

    Münchner Stadtrat berät Verbot von Silvester-Feuerwerk
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Kurz vor den Sommerferien geht es im Münchner Stadtrat um das Feuerwerk an Silvester. Kritik daran gibt's genug: Lärm, Feinstaub, Müll, Verletzungen und Brandgefahr. Verbote sind nicht ausgeschlossen.

    Umwelthilfe fordert Böllerverbot - Würzburg reagiert gelassen
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Einem Bericht der "Berliner Zeitung" zufolge prüft die Deutsche Umwelthilfe (DUH) juristische Schritte für ein Böllerverbot in deutschen Großstädten. Dies würde wohl auch Würzburg betreffen.

    Kein Böllerverbot für Regensburg
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Viele Regensburger schimpfen über das Silvester-Feuerwerk. Feinstaubbelastung, Müllberge und Verletzungsgefahr zu Neujahr: Der Bund Naturschutz fordert deshalb ein Verbot der Silvester-Böller. Aber was sagt die Stadt Regensburg dazu?

    Silvester: Wo in Niederbayern gefeiert werden darf und wo nicht

      Wegen des Denkmalschutzes, der Sicherheit und des Tierschutzes haben die Behörden in Niederbayern für eine ganze Reihe von Plätzen ein Böller-Verbot erlassen und Brückensperrungen verfügt. Ein Überblick der Feiern und Verbote.

      Silvester: Wo in der Oberpfalz gefeiert werden darf und wo nicht

        Wegen des Denkmalschutzes, der Sicherheit und des Tierschutzes haben die Behörden in der Oberpfalz für eine ganze Reihe von Plätzen ein Böller-Verbot erlassen und Brückensperrungen verfügt. Ein Überblick der Feiern und Verbote.

        Silvester in Straubing: Laser statt Böller

          Auch dieses Silvester sind in der historischen Innenstadt von Straubing Böller und Raketen verboten. Dafür organisiert das Stadtmarketing zum zweiten Mal eine Licht- und Lasershow auf dem Theresienplatz. Dieses Jahr: länger, größer, sicherer.